Fussball

BVB-Torhüter Roman Bürki vor dem Duell mit FC Bayern: "Wir sind jetzt die Gejagten"

Von SPOX
Roman Bürki von Borussia Dortmund blickt dem FC Bayern München entgegen.
© getty

Bei der ersten Saisonniederlage Borussia Dortmunds gegen Atletico Madrid war Torhüter Roman Bürki bester Spieler des BVB. Nach der Partie sprach der Schweizer über die Pleite und blickte voraus auf das Topspiel am kommenden Samstag gegen den FC Bayern München.

"Wir waren nicht so entschlossen und haben es auch zu selten aus der Distanz versucht. So ist im Hinspiel noch unser erstes Tor gefallen. Wir haben die Bälle teilweise zu einfach verloren, gerade beim zweiten Gegentor", sagte der Schweizer in der Mixed Zone des Wanda Metropolitano.

Dennoch war Bürki klar, dass Atletico an diesem Abend verdient drei Punkte holte: "Ich hätte natürlich gerne gewonnen, aber Atletico war einfach besser. Es ist keine Schande, dort auswärts zu verlieren. Damit müssen wir jetzt umgehen."

Roman Bürki: Niederlage "schärft die Sinne"

Der Keeper sah in der Pleite auch etwas Positives: "Vielleicht ist es nach diesem furiosen Start gar nicht so schlecht, ein bisschen auf den Boden der Tatsachen zu kommen und uns so auch auf das wichtige Spiel am Wochenende vorbereiten zu können. Das schärft die Sinne."

Der Torhüter, der sein Team gerade gegen Ende der ersten Halbzeit im Spiel hielt, blickte auch auf die letzten Wochen zurück, in denen der BVB erfolgreichen Fußball spielte, das eine oder andere Mal jedoch auch das nötige Glück auf seiner Seite hatte.

BVB-Keeper: "Wir sind die Gejagten"

"Wir sind ja nicht abgehoben. Ich glaube auch nicht, dass wir in den letzten Wochen besser gespielt haben, als wir eigentlich sind. Wir werden am Samstag alles dafür tun, um weiter ganz oben zu bleiben. Wir sind jetzt die Gejagten", sagte Bürki.

Gegen Ende des ersten Abschnitts musste der Schweizer eine Schrecksekunde überstehen, als er mit einem Spanier zusammenprallte. Auswirkungen auf die Partie gegen den FC Bayern hatte dieser Zwischenfall aber nicht: "Mein Oberschenkel ist etwas angeschwollen, aber das wird kein größeres Problem sein."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung