Fussball

Atletico - BVB 2:0: Madrid glückt Revanche und bringt Dortmund erste Pleite unter Favre bei

Der BVB kassierte bei Atletico die erste Niederlage unter Lucien Favre.

Borussia Dortmund hat die erste Niederlage unter Lucien Favre kassiert. Der BVB verlor am 4. Spieltag der Champions-League-Gruppenphase mit 0:2 (0:1) bei Atletico Madrid, bleibt aber Tabellenführer der Gruppe A.

Atletico im ersten Abschnitt das deutlich tonangebende und gefährlichere Team. Dortmund verteidigte zwar lange Zeit vielbeinig, doch gerade die rechte BVB-Seite blieb immer wieder anfällig für Angriffe der Madrilenen. Die Gäste nach dem 0:1 dann sehr fahrig, verloren die Bälle im Spielaufbau viel zu früh und fanden kein Rezept gegen das sehr gute Pressing der Spanier. Dortmund hatte Glück und einen starken Bürki, um vor der Pause nicht den zweiten Treffer zu fangen.

Nach vorne agierte der BVB teils zu umständlich und mit zu häufigen Passstafetten, um die dichte Atletico-Defensive in Verlegenheit zu bringen. Gerade rund um den Strafraum agierte die Borussia nicht klar genug und wählte häufig die falschen Entscheidungen, sodass 45 Minuten lang keine hochkarätige Torchance heraussprang.

Dortmund nach der Pause stabiler, fand besser in die Zweikämpfe und führte sie vor allem früher, was Atletico besser vom eigenen Tor fernhielt. Es dauerte jedoch bis zur 65. Minute, ehe der eingewechselte Guerreiro per Kopf den ersten BVB-Torschuss abgab - der auch direkt hätte drin sein können.

Atletico allerdings immer wieder durch schnelles Spiel in die Spitze und vor allem über die Außen gefährlich. Die Spanier ließen defensiv nichts zu, weil die Ketten unglaublich eng beieinander standen und der BVB zu verschnörkelt rund um den Sechzehner agierte. Ein stark ausgespielter Konter sorgte letztlich für die Entscheidung und den in allen Belangen verdienten Heimsieg.

Daten des Spiels Atletico Madrid - BVB

Tore: 1:0 Saul (33.), 2:0 Griezmann (80.)

  • Dortmund kassierte im 16. Pflichtspiel die erste Niederlage unter Lucien Favre.
  • Der BVB hatte heute nur 4 Schüsse, keiner davon aufs Tor - beides sind Vereinsminusrekorde in der CL seit Beginn der detaillierten Datenerfassung 2003.
  • Atletico hat von den letzten neun Heimspielen gegen deutsche Klubs keines verloren (sieben Siege, zwei Unentschieden).
  • Saul erzielte sein neuntes Tor in der CL - alle zur 1:0-Führung.
  • Dortmund hat von den bisherigen 15 Partien in Spanien nur eine gewonnen: 1996/97 mit 1:0 durch ein Tor von Reuter bei Atletico. Fünf Mal gab es ein Unentschieden in Spanien, dazu neun Niederlagen.
  • Piszczek kam zu seinem 44. CL-Einsatz für den BVB. Damit zieht er mit Stefan Reuter gleich und ist nun geteilter Dortmunder Rekordspieler in der Königsklasse.

Der Star des Spiels: Saul Niguez (Atletico Madrid)

Führte die meisten Zweikämpfe sowie Luftduelle bei den Spaniern und war ein steter Unruheherd. Gab zudem die meisten Torschüsse ab und erzielte das Führungstor.

Der Flop des Spiels: Christian Pulisic (BVB)

Ein gebrauchter Tag für den US-Amerikaner, der nach vorne überhaupt nichts zustande brachte und kaum einen Zweikampf gewann. Auch im Rückwärtsgang keine große Hilfe. Musste nach einer knappen Stunde runter.

Der Schiedsrichter: Daniele Orsato (Italien)

Keine wirklich gute Leistung des Unparteiischen. Korrekt, Correa gleich rigoros für dessen zweites Foul an Hakimi zu verwarnen (7.). Die Gelbe für Sancho war jedoch falsch, da Juanfran mehr gehalten hatte als der Engländer (31.). Hätte zudem genug Gelegenheit gehabt, auch Saul den Karton zu zeigen. Kurz vor der Pause hatte der BVB Glück, dass Orsato das Einsteigen von Piszczek im Strafraum gegen Saul nicht als Foul wertete, zuvor foulte jedoch auch Kalinic Bürki. Im zweiten Durchgang dann weniger unglücklich in seinen Entscheidungen.

Atletico Madrid gegen BVB: Die Reaktionen zum Spiel

Lucien Favre (Trainer Borussia Dortmund): "Sie haben kompakt verteidigt, da musst du schnell agieren. Das haben wir nicht gemacht. Es war zu wenig Bewegung drin. Wenn wir 70 Prozent Ballbesitz haben, musst du noch mehr bekommen, um Konter zu vermeiden. Aber so eine Niederlage kann passieren, es ist nur ein Spiel."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung