Fussball

Sergio Ramos äußert sich zu Foul an Mohamed Salah: "Wollte ihn niemals verletzen"

Von SPOX
Samstag, 08.09.2018 | 14:17 Uhr
Sergio Ramos verletzt Mohamed Salah im Champions-League-Finale so schwer, dass dieser ausgewechselt werden musste.
© getty

Sergio Ramos von Real Madrid hat bekräftiigt, dass sein folgenschweres Foul an Liverpool-Star Mohamed Salah im Champions-League-Finale dieses Jahres keine böse Absicht war.

"Ich wollte niemals einen Gegner auf dem Spielfeld verletzen, also ist mein Gewissen rein", erklärte der Kapitän der spanischen Nationalmannschaft im Vorfeld der Nations-League-Begegnung mit England (Sa., 20.45 Uhr live auf DAZN).

Dass die englischen Fans ihn aufgrund des Fouls gegen einen Reds-Spieler mit Verachtung strafen werden, glaubt der Innenverteidiger nicht: "Ich weiß, dass die englischen Fans die gegnerischen Spieler angemessen behandeln. Ich mache mir da überhaupt keine Sorgen", sagte er.

Ramos hatte Salah zu Beginn des Königsklassen-Endspiels in Ringer-Manier zu Boden gezogen. Der Ägypter konnte im Anschluss nicht weiterspielen und musste unter Tränen ausgewechselt werden.

Im Anschluss wurde Ramos unterstellt, er habe den Top-Scorer Liverpools vorsätzlich verletzt, um die Chancen auf einen Sieg der Blancos zu erhöhen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung