Fussball

Stimmen zum CL-Finale - Liverpools Loris Karius: "Ich weiß nicht, was passiert ist"

Von SPOX
Loris Karius leistete sich zwei haarsträubende Patzer im Champions-League-Finale.
© getty

Nach Liverpools 1:3-Niederlage gegen Real Madrid im Champions-League-Finale 2018 hat sich Loris Karius zu seinen beiden Patzern geäußert. Sergio Ramos verlieh sich und seinen Kollegen den Legenden-Status. Cristiano Ronaldo und Gareth Bale sorgten hingegen für Verwirrung, als beide von einem möglichen Abschied aus Madrid sprachen.

Bei den Reds und Trainer Jürgen Klopp überwiegt die Enttäuschung. Klopp zeigte sich jedoch auch verbittert über das harte Einsteigen von Ramos im Zweikampf mit Mohamed Salah, als sich dieser eine Schulterverletzung zuzog.

Loris Karius (FC Liverpool): "Ich weiß nicht, was passiert ist. Es tut mir Leid für meine Teamkollegen, dass wir das Finale verloren haben. Sie haben versucht mich in der Kabine aufzumuntern, aber es tut mir einfach nur Leid."

... gegenüber talkSport: "Es tut mir leid für jeden, im Team, im Klub, dass diese Fehler uns so teuer zu stehen kamen. Ich habe heute mein Spiel verloren, ich fühle nichts im Augenblick. Wenn ich die Zeit zurückdrehen könnte, dann würde ich es tun. Ich weiß, ich habe meine Mannschaft im Stich gelassen. Es ist sehr hart, aber so ist das Leben eines Torwarts. Du musst den Kopf wieder hochnehmen."

Toni Kroos über seinen vierten Champions-League-Titel

Toni Kroos (Real Madrid) über ...

... seinen insgesamt vierten CL-Titel: "Es ist erstmal sehr schwer zu glauben. Aber ich freue mich natürlich. Es ist jedes Mal aufs Neue absoluter Wahnsinn. Die Champions League einmal zu gewinnen, ist das, das jeder will. Das vier Mal zu schaffen ist unglaublich."

... Karius: "Klar ist es unglaublich bitter, wenn einem Spieler solche Fehler in so einem Finale passieren. Da kann man schon Mitleid haben."

Zinedine Zidane (Trainer Real Madrid): "Wir haben dieses Jahr so gelitten. Aber dieses letzte Spiel so zu gewinnen, ist unglaublich und kaum in Worte zu fassen. Ich finde, es war ein wunderbares Spiel, das wir heute sahen. Die Spieler haben es sich verdient, sie haben gekämpft und sich reingehängt."

Cristiano Ronaldo und Gareth Bale deuten Abschied an

Cristiano Ronaldo (Real Madrid): "Wir wussten, dass es ein schwieriges Spiel wird. Wir haben gut gespielt und verdient gewonnen. Alle Endspiele sind kompliziert. Wir wussten, dass Liverpool von Beginn an Vollgas geben wird. Aber wir haben drei Tore gemacht und hätten auch noch mehr schießen können. Wir haben Geschichte geschrieben."

... über einen möglichen Abschied aus Madrid: "Ich werde die Fans in den kommenden Tagen wissen lassen, wie meine Entscheidung aussieht. Sie haben mich immer unterstützt."
Gareth Bale (Real Madrid): "Natürlich war ich enttäuscht, nicht von Beginn an zu spielen. Ich hätte es verdient gehabt meiner Meinung nach. Aber das ist die Entscheidung des Trainers. Das Beste, was ich tun konnte, war dem Spiel meinen Stempel aufzudrücken, und das habe ich getan. Ich muss Woche für Woche spielen. Das war in dieser Saison nicht der Fall. Ich muss mich im Sommer mit meinem Berater zusammensetzen und über die nächsten Schritte nachdenken."

Sergio Ramos nach drittem CL-Sieg in Folge: "Wir sind jetzt legendär"

Sergio Ramos (Real Madrid): "Wir wussten, dass es ein schwieriges Spiel werden würde. Diese Mannschaft hat ihren Hunger gezeigt und auch den Willen weiter zu gewinnen. Wir sind jetzt legendär. Man muss selbst würdigen, was man erreicht. Wir wussten, wie wir mit ihnen umgehen mussten und dabei auch unser Spiel noch aufziehen konnten."

Luka Modric (Real Madrid): "Es ist unglaublich, etwas historisches. Ich weiß nicht, ob das irgendjemand in Zukunft wiederholen kann. Zweimal war unglaublich, aber das ist historisch."

Florentino Perez (Präsident Real Madrid): "Was für ein Tor von Bale, er war einer der besten Spieler heute. Ich habe ihm gesagt, wie gut er gespielt hat und er wusste das auch. Bale ist einer der besten auf der Welt - Benzema auch. Sie sind Phänomene und haben das gezeigt."

Marcelo (Real Madrid): "Das ist eine legendäre Mannschaft. Wir haben gegen die besten Mannschaften aus ganz Europa gespielt. Wir haben es verdient gehabt, im Finale zu stehen. Wir haben etwas Historisches geleistet, aber für uns gibt es keine Grenzen - wir werden auch nächstes Jahr wieder dabei sein."

Jürgen Klopp über Karius' Fehler und Salahs Verletzung

Jürgen Klopp (Trainer FC Liverpool) über ...

... Karius: "Es tut mir total leid. Das wünscht man seinem schlimmsten Feind nicht. Es war seine falsche Entscheidung. Ganz hart, das tut mir wirklich leid. Die Leute werden alles darüber schreiben, was sie wollen. Das muss man ignorieren. Ich hoffe nicht, dass ihn das ein Leben lang begleiten wird. Aber es wird genug doofe Leute geben, die dir das ein Leben lang aufs Brot schmieren."

... die Rolle von Salahs Verletzung: "Wir waren in der Anfangsphase da und haben das Spiel offen gestaltet, jeder hat gesehen, warum wir heute da waren. Es ist natürlich ein Foul. [Ramos] zieht ihn auf die Schulter, das ist schon brutal. Wir waren geschockt danach. Wenn er ein Foul gepfiffen hätte, hätte das auch nicht geholfen. Aber es war ein klares Foul, das war schon hart. Mohameds Schulter ist wahrscheinlich gebrochen. Damit wird sich Ramos in Ägypten auch keine Freunde gemacht haben."

... das Spiel nach Salahs Auswechslung: "Natürlich haben wir in dieser Konstellation neun Monate so nicht zusammengespielt, Lallana ist erst seit zwei Wochen wieder fit. Die Jungs haben das sehr ordentlich gemacht, aber das ist natürlich wurscht. Es geht darum zu gewinnen und das haben wir nicht getan."

Jordan Hendersen (FC Liverpool): "Wir waren heute Nacht nicht gut genug, ich bin sehr stolz auf die Spieler und die Fans. Ich hoffe wir können weitermachen und in mehr Finals kommen und uns weiterentwickeln. Im Fußball geht es weiter. Es kommt jetzt eine WM auf uns zu, wir müssen das abhaken und die Saison startet auch wieder schnell. Wir müssen stolz darauf sein, dass wir es hierher geschafft haben. Es wird eine Weile wehtun, aber wir müssen weitermachen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung