Real Madrid: News und Gerüchte vor dem Champions-League-Finale gegen Liverpool

Von SPOX
Freitag, 25.05.2018 | 12:17 Uhr
Fans von Real Madrid protestieren gegen die Preis-Explosionen in Kiew.
© getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Noch ein Tag - dann hat Real Madrid die Chance, im Champions-League-Finale gegen Liverpool (20.45 Uhr im LIVETICKER) den dritten Titel in der Königsklasse in Folge zu gewinnen. SPOX hat für euch alle aktuellen News zu den Königlichen gesammelt: Real-Fans geben aus Protest ihre Tickets zurück, Oliver Kahn schwärmt von einer "Jahrhundertmannschaft" und Real wollte tatsächlich 180 Millionen für Mbappe zahlen.

Real-Fans geben aus Protest Final-Tickets zurück

Beinahe 1000 Anhänger der Königlichen haben ihrem Unmut über die explodierten Hotel- und Flugpreise in Kiew Ausdruck verliehen und ihr Eintrittskarten für das Endspiel am Samstagabend zurückgegeben.

Auch der FC Liverpool soll sich bereits bei der UEFA beschwert haben. Zur Zeit um das Finale der Champions League verlangen Hotels und Unterkünfte in der ukrainischen Hauptstadt das bis zu 100-fache der normalen Preise.

Die nun übrigen Karten dürfen laut UEFA-Angaben aber aus Sicherheitsgründen nicht etwa von Fans des FC Liverpool oder Real Madrid erworben werden. Lediglich Ukrainern wäre der Kauf gestattet.

Oliver Kahn schwärmt von Real Madrid: "Jahrhundertmannschaft!"

Oliver Kahn hat sich vor dem Endspiel vor den Leistungen der Königlichen und Trainer Zinedine Zidane verneigt. "Das ist eine absolute Jahrhundertmannschaft", sagte Kahn im Interview mit SPOX und DAZN.

"Das ist kein Glück, das ist die Fähigkeit, auf den Punkt in den entscheidenden Momenten da zu sein", sagte Kahn. Real Madrid hat in den letzten vier Jahren dreimal die Champions League gewonnen und entgegen aller Erwartungen 2017 als erstes Team den Titel in der Königsklasse verteidigt.

Hier geht's zur ausführlichen News.

Ronaldo über Fünf-Spiele-Sperre: "Gesperrt, weil ich Cristiano bin"

Cristiano Ronaldo hat in einem Interview mit der spanischen Sport auf den Anfang der Saison zurückgeblickt, als der Superstar nach einer Gelb-Roten Karte und einem Schubser gegen den Schiedsrichter im Supercopa-Hinspiel gegen Barcelona für insgesamt fünf Spiele gesperrt wurde.

Eine Ungerechtigkeit, wie CR7 findet: "Die Strafe war ein harter Schlag", gab Ronaldo zu: "Ich hatte mich so gut auf den Saisonstart vorbereitet. Und dann werde ich für so einen Unsinn fünf Spiele gesperrt." Ronaldo musste so nicht nur im Rückspiel der Supercopa, sondern auch die ersten vier Ligaspiele zusehen.

Der Superstar verglich seine Bestrafung mit der von Barcelonas Sergio Roberto, der im letzten Clasico der vergangenen Spielzeit Reals Marcelo ins Gesicht schlug - und dafür vier Spiele zusehen musste. "Ich mag den Jungen, wirklich", sagte Ronaldo, "aber ich habe mich nur beschwert. Seit wann ist es besser, jemanden zu schlagen, als den Schiedsrichter zu schubsen?"

Ronaldos Fazit: "Die Sperre hat mich verletzt, weil sie nicht fair war. Es gibt Situationen, in denen man ein bisschen Fingerspitzengefühl haben muss. Ich wurde gesperrt, weil ich Cristiano bin."

Real wollte 180 Millionen für Mbappe zahlen - Spieler wollte zu PSG

Monacos Vizepräsident Vadim Vasilyev hat gegenüber CANAL+ über den Transfer von Kylian Mbappe zu PSG geplaudert - und dabei verraten, dass auch Real bereit gewesen wäre, die festgeschriebenen 180 Millionen Euro Ablöse zu zahlen.

"Ich erinnere mich daran, dass wir trainiert haben und Real Madrid mich anrief und mir sagte: 'Wir akzeptieren die 180 Millionen Euro für Mbappe.'", erzählte Vasilyev über die Geschehnisse im Sommer 2017. "Danach sagte ich Kylian: 'Wir haben für dich ein Angebot bekommen, das unmöglich abzulehnen ist. Es ist der Klub deiner Träume. Denke gut darüber nach und teile mir deine Entscheidung mit.' Wir haben nie für ihn entschieden. Er sagte mir dann: 'Ich will nach Paris.'"

Die teuersten Transfers der Fußballgeschichte

SpielerAbgebender vereinAufnehmender VereinAblösesumme
NeymarFC BarcelonaParis Saint-Germain222 Mio. Euro
Kylian MbappeAS MonacoParis Saint-Germain180 Mio. Euro
Philippe CoutinhoFC LiverpoolFC Barcelona160 Mio. Euro
Ousmane DembeleBorussia DortmundFC Barcelona105 Mio. Euro + Boni
Paul PogbaJuventusManchester United105 Mio. Euro
Gareth BaleTottenham HotspurReal Madrid101 Mio. Euro
Cristiano RonaldoManchester UnitedReal Madrid94 Mio. Euro
Gonzalo HiguainSSC NapoliJuventus90 Mio. Euro
NeymarFC SantosFC Barcelona88,2 Mio. Euro
Romelu LukakuFC EvertonManchester United85 Mio. Euro

Transfergerücht: Real schnappt Barca zwei Talente vor der Nase weg

Die Königlichen sind sich angeblich mit Jeremy Jorge und Ferran Ruiz über einen Wechsel einig, die beiden Jungs von Las Palmas und Girona sollen einem Bericht der Sport zufolge in die Nachwuchsakademie der Madrilenen verstärken.

Das Pikante daran: Die gerade etwas kriselnde Nachwuchsabteilung des FC Barcelona soll sich mit beiden Talenten quasi schon einig gewesen sein, ehe Real die Kicker im letzten Moment noch von Madrid überzeugen konnte.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung