Donnerstag, 24.11.2016

Gladbach: Max Eberl geht auf eigene Fans los

Eberl attackiert Fans: "Dumme Menschen"

Max Eberl ist der Kragen geplatzt. Nach dem Ausscheiden von Borussia Mönchengladbach aus der Champions League wegen des 1:1-Unentschiedens gegen Manchester City, hat Eberl die eigenen Fans heftig kritisiert. Er wirft ihnen eine zu große Erwartungshaltung vor.

"Das sind dumme Menschen. Weil sie gedacht haben, dass Andre Schubert defensiv spielen will. Und er den Punkt verteidigen will. Oder aber wir hätten mit zehn Mann Manchester City am besten noch attackieren sollen", sagte der Borussia Mönchengladbach Manager nach dem Spiel.

Dabei gab er zu erkennen, dass ihm die Erwartungen zu hoch sind: "Die Menschen, die hierherkommen, und erwarten, dass Borussia Mönchengladbach City aus dem Stadion fegt, die sollen nach München fahren."

Jetzt bei Tipico wetten - und 100€ Neukundenbonus sichern!

Am Ende seiner Schimpftirade war der 43-Jährige noch lange nicht. "Da guckt keiner Fußball, sondern da will jemand nur Frust abladen. Da wartet einer nur, um zu sagen: 'Jetzt kann ich dem Eberl, dem Wichser, endlich wieder was sagen'", so Eberl. Dabei versuchte er auch den Trainer in Schutz zu nehmen. Den Unmut bekam vor allem Trainer Schubert zu spüren, nachdem er Lars Stindl auswechselte, wurde Schubert ausgepfiffen.

Borussia Mönchengladbach im Steckbrief

SPOX
Das könnte Sie auch interessieren
Marko Pjaca erzielte den ersten Treffer für Juventus

Juve dominiert dezimierte Portugiesen

Sarabia, der Schütze zum 1:0, bedankt sich bei Vorlagengeber Escudero

Vardy hält Leicester gegen Sevilla am Leben

Manchester City behielt auch durch die Tore von Leroy Sane und Sergio Agüero am Ende die Überhand

City gewinnt vogelwilden Schlagabtausch im Etihad


Diskutieren Drucken Startseite
14./15. und 21./22. Februar
7./8. und 14./15. März

Achtelfinal-Hinspiele

Achtelfinal-Rückspiele


www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.