Mittwoch, 19.10.2016

CL: Randale in Madrid

13 Legia-Fans nach Randale festgenommen

Nach den Krawallen im Rahmen des Champions-League-Spiels zwischen Legia Warschau und Real Madrid in der spanischen Hauptstadt sind 13 polnische Fans festgenommen worden. Vor der 1:5 (1:3)-Niederlage bei den Königlichen am Dienstagabend hatten sich Legia-Anhänger unter anderem mit der Polizei geprügelt.

Nach den Auseinandersetzungen mussten insgesamt fünf Fans und zwei Polizisten wegen leichter Verletzungen behandelt werden. Drei Festgenommene sollen außerdem in einer Bar Kellnerinnen attackiert und ausgeraubt haben.

Jetzt bei Tipico wetten - und 100€ Neukundenbonus sichern!

Die Partie war von der Polizei bereits im Vorfeld als Hochrisikospiel eingestuft worden. Für die 3500 erwarteten Warschauer Fans wurden 2000 Sicherheitskräfte abgestellt.

Es ist nicht das erste Mal, dass die Fans des polnischen Meisters für negative Schlagzeilen sorgen. Das Rückspiel gegen Real am 2. November in Warschau wird bereits wegen der Ausschreitungen aus dem Auftaktspiel gegen Borussia Dortmund (0:6) vor leeren Rängen ausgetragen.

Alle Infos zur Champions League

Das könnte Sie auch interessieren
Legia Warschau verbietet seinen Fans zu Auswärtsspielen im Europapokal zu reisen

Legia greift durch: "Ende der Auswärtsfahrten im Europapokal"

Anhänger von Legia Warschau sorgten vor dem Spiel in Madrid für Krawalle

Schwere Auschreitungen vor Spiel in Madrid

Der BVB rettet ein 2:2 gegen Real Madrid

Schürrle bewahrt starken BVB vor Pleite


Diskutieren Drucken Startseite
14./15. und 21./22. Februar
7./8. und 14./15. März

Achtelfinal-Hinspiele

Achtelfinal-Rückspiele


www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.