Ter Stegen verteidigt Bravo nach Patzer

Von SPOX
Donnerstag, 20.10.2016 | 09:28 Uhr
Claudio Bravo wehrte einen Suarez-Schuss weit außerhalb des Strafraums ab
Advertisement
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Ligue 1
AC Ajaccio -
Toulouse
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Brasilien -
Kroatien

Claudio Bravo stand beim 0:4 von Manchester City in der Champions League am Mittwoch nicht nur wegen seiner Rückkehr zu Ex-Klub Barcelona im Fokus, sondern auch wegen der Roten Karte, die er sich in der zweiten Halbzeit einhandelte.

Nachdem er den Ball im Anschluss an einen eigenen Fehlpass auf Luis Suarez außerhalb des Strafraums mit der Hand gespielt hatte, musste er vorzeitig vom Platz.

Barca-Keeper Marc-Andre ter Stegen, der den Chilenen zu Beginn der Saison aus dem Tor der Katalanen verdrängt hatte, sprang seinem ehemaligen Konkurrenten nach der Partie zur Seite. "Das passiert eben manchmal", erklärte der Deutsche gegenüber beIN Sport.

Ter Stegen: "Kein Problem"

Und ter Stegen, der bei der Niederlage gegen Celta Vigo zuletzt selbst gepatzt hatte, führte weiter aus: "Ich habe mit Bravo auch über andere Dinge gesprochen, aber das passiert. Auf lange Sicht gesehen ist das aber kein Problem für ihn oder sein Team. Das ist eben das Leben eines Torhüters."

Auch City-Trainer Pep Guardiola wollte den Aussetzer nicht zu hoch hängen "Bravo ist natürlich enttäuscht, er ist ein absoluter Vollprofi. Aber das ein Teil des Spiels", so der Spanier, der dennoch unzufrieden war. "Jedes Spiel passiert so etwas - Eigentore, vergebene Elfmeter oder Ähnliches. Wir müssen die Dynamnik ändern."

Claudio Bravo im Steckbrief

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung