wird geladen

"Real hatte Glück"

Von SPOX
Donnerstag, 05.05.2016 | 00:02 Uhr
Manuel Pellegrini hadert mit der Chancenerarbeitung von Manchester City
© getty
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
FC Groningen -
Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Nach dem Halbfinal-Rückspiel in der Champions League hadert man bei City mit dem Gegentor. Wirklich verdient finden die Engländer Reals Weiterkommen nicht. Das sehen Ramos und Co. anders. Robert Lewandowski und Co. suchen indes nach Gerechtigkeit. Diego Simeone dagegen ist verliebt. In den Gegner.

Real Madrid - Manchester City 1:0

Sergio Ramos (Real Madrid): "Diese Saison war ein hartes Stück Arbeit. Es hat gedauert, bis wir uns gefunden haben, doch nun stehen wir im zweiten Finale der letzten drei Jahre. Wir haben gelernt und haben zueinander gefunden - wie echte Champions. Vor allem in der Defensive war die Konzentration sehr hoch, wir haben dem Druck standgehalten. Wir genießen nun den Moment und wollen den letzten Schritt gehen. Das Team und die Fans haben sich diesen Moment verdient. Denn Fußball hat gute und schlechte Zeiten. Vor fünf Monaten hatten wir eine harte Zeit, aber wir haben es geschafft, uns zusammenzuraufen."

Joe Hart (Manchester City): "Das ist natürlich ein enttäuschender Moment, denn wir hätten locker ins Finale kommen können. Sie haben das Spiel kontrolliert, aber dann auch ein sehr glückliches Tor geschossen. Sie konnten dem Spiel nicht die finale Entscheidung geben, weil wir stabil standen. Wir hatten durch Kun [Agüero] noch eine Chance, aber ob wir tatsächlich genug investiert haben? Ich weiß es nicht."

Manuel Pellegrini (Trainer Manchester City): "Wir haben zu wenig Chancen herausgespielt. Das war im ersten Spiel ähnlich. Real hatte Glück mit dem Tor: eine Flanke, die ins Tor gelenkt wurde. Doch wir waren einfach nicht kreativ genug. Trotzdem hat es uns nicht gerade in die Karten gespielt, dass wir nach sechs Minuten einen Spieler auswechseln mussten."

Zinedine Zidane (Trainer Real Madrid): "Die Spieler verdienen diesen Moment. Dazu haben die Fans wirklich tolle Unterstützung gezeigt, über das gesamte Spiel. Das hat wirklich geholfen. Das Finale ist nun völlig offen, wir werden diese Möglichkeit einfach genießen. Das wird ein wichtiger Tag."

Cristiano Ronaldo (Real Madrid): "Wir sind einfach nur glücklich. Wir stehen im Finale, das ist etwas ganz besonderes. Wir haben heute ein wirklich großes Team aus dem Turnier geworfen."

FC Bayern München - Atletico Madrid 2:1

Philipp Lahm (Bayern München): "Wir haben heute 90 Minuten und in Madrid auch 60 Minuten gut gespielt, nur davor nicht. Wir haben es einfach verpasst, zum richtigen Zeitpunkt die Tore zu machen. Mit dem Konter haben sie uns dann bestraft. Es war eine tolle Stimmung heute, wir haben alles versucht und hatten viele Chancen, aber es hat einfach nicht gereicht. Es ist schwierig, Atletico zwei mal über 90 Minuten auszuschalten. Einfach bitter, nach so einem Spiel auszuscheiden. Aber wir müssen wieder nach vorne schauen, das Double ist immer noch drin."

Robert Lewandowski (Bayern München): "Es ist schwer zu akzeptieren, jetzt nicht im Finale zu stehen, wir hätten es verdient. Wir hatten viele Chancen, sie aber nicht gemacht. Atletico hat quasi mit ihrer einzigen Chance das Tor gemacht. Das tut sehr weh. Ich hoffe, das war das dritte und letzte Mal, dass wir im Halbfinale ausgeschieden sind. Ich habe bis zum Schluss an ein Weiterkommen geglaubt. Wir haben es versucht, haben gekämpft, aber es hat nicht gereicht."

Manuel Neuer (Bayern München): "Ich glaube, dass uns allen ein bisschen die Worte fehlen. Wir haben 45 Minuten in Madrid und heute über 90 Minuten sehr guten Fußball gezeigt und sind traurig, dass wir die Reise nach Mailand nun nicht antreten können."

Thomas Müller (Bayern München): Wir haben Madrid 90 Minuten klar beherrscht. Wenn man dann ausscheidet und einen Elfmeter verschießt, tut das natürlich weh. Ich weiß nicht, ob man bitterer ausscheiden kann."

Arturo Vidal (Bayern München): "Wir waren in beiden Spielen das bessere Team, aber Atletico hat seine Chancen gut genutzt und steht dafür zurecht im Finale."

Jerome Boateng (Bayern München) über ...

... die Leistung im Rückspiel: "Wir sind sehr enttäuscht. Wir haben den Gegner in der ersten Halbzeit erdrückt. Wir haben wirklich alles rausgehauen. In der zweiten Halbzeit haben wir leider ein, zwei Minuten nicht aufgepasst. Da war Unordnung und wir haben individuelle Fehler gemacht. Wir müssen uns am Ende vorwerfen, die Chancen nicht ausgenutzt zu haben. Und in Madrid war das womöglich auch zu wenig."

... die Entstehung des Gegentreffers: "Auf dem Niveau darf man solche Fehler nicht machen. Bei mir fängt es an mit dem Pass zum Gegner. Ich will dann nach vorne gehen und versuche, ein Foul zu spielen. Alonso geht auch nach vorne. Einer von uns hätte bleiben müssen. Aber wenn wir einen Ball am gegnerischen Strafraum verlieren, dann muss man deswegen kein Gegentor kriegen. Das kann man besser verteidigen."

Pep Guardiola (Trainer Bayern München) über ...

... die Frage, ob er sein Werk in München als gescheitert sieht: "Vielleicht ja. Das ist nicht meine Aufgabe, das zu analysieren. Über meine Bilanz werden andere urteilen, das machen Sie und die Öffentlichkeit. Wenn ich den Spielern etwas hinterlassen konnte, macht mich das glücklich. Ich habe mein Bestes getan. Es tut mir Leid. Ich habe mein Leben für diese Mannschaft gegeben."

... das erneute Ausscheiden gegen eine spanische Mannschaft: "Du musst verstehen, dass die spanischen Teams sehr gut sind. In den letzten fünf bis sieben Jahren sind sie immer da. In der Europa League haben sie zwei Halbfinalisten. Wir haben trotzdem gezeigt, was wir drauf haben. Ich bin sehr traurig für die Spieler. Sie haben eine sehr, sehr gute Champions-League-Saison gespielt. Wenn du machst, was wir gemacht haben, kannst du beruhigt schlafen. Ich bin stolz. Der FC Bayern hat in den kommenden Jahren eine große Zukunft."

Karl-Heinz Rummenigge (Vorstandsvorsitzender Bayern München): "Die Mannschaft hat fantastisch gespielt, speziell in der ersten Halbzeit. Wir hätten es verdient gehabt, nach Mailand zu fahren. Ich bin ein bisschen traurig. Aber die Mannschaft muss sich nicht schämen, sie hat alles gegeben."

Diego Simeone (Trainer Atletico Madrid): "Bayern war in der ersten Halbzeit der beste Gegner meiner Karriere. Ich habe mich fast verliebt."

Antoine Griezmann (Atletico Madrid) über ...

... seinen Treffer: "Fernando Torres hat mich super angespielt. Ich habe den Ball dann schön mitgenommen und einfach reingehauen."

... den Spielverlauf: "Wir haben uns schon darauf vorbereitet, heute zu leiden. Bayern war besser. Das Ziel war es, ein Tor zu erzielen, und das haben wir geschafft."

Fernando Torres (Atletico Madrid): "Essentiell war die Art, wie wir die zweite Hälfte gespielt haben. Das Tor hat uns mehr Ruhe gegeben, aber Bayern ist eine sehr starke Mannschaft und es war nicht leicht, unser Spiel durchzuziehen. Jetzt wollen wir Geschichte schreiben. Wir haben noch nie die Champions League gewonnen."

Jan Oblak (Atletico Madrid): "Jeder hat gut gespielt. Wir wussten, dass es schwierig wird, aber wir haben bis zum Ende gekämpft."

Die Champions League in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung