Zwischen Topform und Desaster

Von Adrian Franke
Donnerstag, 19.03.2015 | 09:47 Uhr
Lionel Messi bereitete gegen Manchester City den Treffer des Tages durch Ivan Rakitic vor
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Lionel Messi bereitete im Rückspiel des Champions-League-Achtelfinals gegen Manchester City den 1:0-Siegtreffer vor und half so, Barcelonas Weg fürs Viertelfinale zu ebnen. Die Katalanen hätten noch höher gewinnen können, vergaben aber reihenweise Torchancen. Anschließend äußerte sich der Offensivmann - und gab einen kleinen Seitenhieb an seine Kritiker ab.

"Vor nicht allzu langer Zeit war ich noch ein Desaster", grinste Messi, der im Hinspiel einen Elfmeter vergeben hatte, bei Canal+: "Ich werde wohl nicht von einem Tag auf den anderen von Desaster zu Topform kommen." Darüber hinaus gab es Extra-Lob für Joe Hart, der die Katalanen mit seinen Paraden schier zur Verzweiflung brachte: "Hart hat alles gehalten. Wir haben alles versucht, um mehr Tore zu erzielen, aber er hatte ein fantastisches Spiel."

Die Champions League geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Letztlich aber setzte sich Barca souverän durch, "und das war das Entscheidende. Wir haben ein großartiges Spiel abgeliefert, jetzt warten allerdings auch weitere wichtige Spiele auf uns. Madrid, das Viertelfinale - ich fühle mich gut und bin gut drauf, aber es liegt noch ein langer Weg vor uns."

Die Analyse: Barca schlägt City

Am kommenden Sonntag steht der Clasico gegen Real auf dem Programm und der Argentinier fuhr fort: "Wir haben großen Respekt vor Madrid und vor Cristiano Ronaldo. Madrid ist im Moment noch gefährlicher - wir können überhaupt nicht sagen, ob sie in guter oder in schlechter Verfassung sind. Individuell haben sie beeindruckende Spieler und könnten sogar noch stärker sein als sonst. Wir werden versuchen, unser Spiel aufzuziehen."

Lionel Messi im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung