Mittwoch, 18.03.2015

Stimmen zu den Achtelfinal-Rückspielen

"Im Viertelfinale nichts verloren"

Der BVB gesteht sich ein, dass er chancenlos gegen Juventus Turin war. Klopp würde das Spiel am liebsten vergessen. Ivan Rakitic und Marc-Andre ter Stegen loben den gegnerischen Torwart und sprechen von einem verdienten Weiterkommen Barcas. Der deutsche Keeper ist mit seinem Auftritt zufrieden.

Der BVB war gegen Juventus Turin chancenlos
© getty
Der BVB war gegen Juventus Turin chancenlos

Borussia Dortmund - Juventus Turin 0:3

Jürgen Klopp (Trainer Borussia Dortmund): "Das war ein Spiel zum Vergessen. Das frühe Gegentor war das Schlimmste, was passieren konnte. Juve war nicht nur clever, sondern hat es auch fußballerisch richtig gut gemacht. Wir sind kaum zu Abschlüssen gekommen. Wir waren insgesamt ein bisschen zu zögerlich, das hat sich durch das Spiel gezogen. Wir sind immer dem Ball hinterher gelaufen. Dann hat man im Viertelfinale nichts verloren. Wir sind zurecht rausgeflogen."

Roman Weidenfeller (Dortmund): "Wir sind alle sehr enttäuscht. Wir hatten uns mehr vorgenommen, kamen aber nicht in Schwung."

Dortmund - Juventus, die Analyse: Juve lässt Dortmund keine Chance:

Kevin Kampl (Dortmund): "Bis 20 Meter vors Tor haben wir ganz gut gespielt, aber dann haben wir zu oft nochmal den letzten Pass gesucht. Wir haben vielleicht zu viel klein-klein gespielt. Juve hat das mit seiner Routine dann richtig gut runtergspielt."

Mats Hummels (Dortmund): "Das frühe Gegentor war ein Schock. Der Schuss war ein schönes Pfund. Wir haben dann zwar zu unserem Spiel gefunden, aber konnten kaum Chancen kreieren. Irgendwann ist jeder Ball in den Rücken vom Mitspieler gekommen und es hat gar nichts mehr gepasst. Ich fand nicht, dass es nach der ersten Halbzeit einen Grund für die Fans gab, zu pfeifen. Das wär nach der zweiten Halbzeit angebracht gewesen, aber da kam dann nichts. Die zweite Halbzeit war unterirdisch."

FC Barcelona - Manchester City 1:0

Marc-Andre ter Stegen (Barcelona): "Die Pfiffe bekommt man gar nicht mit, es geht dann nur noch um den Schützen und mich. Heute hatte ich das Glück und ich bin froh, dass es so gelaufen ist - ich habe ein gutes Spiel gemacht. Heute wären mehr Tore drin gewesen, aber Joe Hart hat überragend gehalten. Das war Wahnsinn. Das habe ich noch nie gesehen. "

Ivan Rakitic (Barcelona): "Joe Hart hat super gehalten, aber wir waren gut und haben verdient gewonnen."

Luis Enrique (Trainer Barcelona): "Es war ein Spiel mit vielen Torchancen. Wir haben unser Ziel erreicht, welches darin bestand, zu gewinnen und ins Viertelfinale einzuziehen."

Barcelona - City, die Analyse: Ter Stegen sichert Barca-Sieg

Manuel Pellegrini (Trainer City): "Wir haben zwei Tore gebraucht, also mussten wir Risiken eingehen. Wir hatten großes Glück, dass Joe Hart uns im Spiel gehalten hat und wir hatten auch Chancen, ein Tor zu erzielen."

Joe Hart (City): "Wir sind gegen einen überragenden Gegner raus gefallen. Aber es ist das zweite Mal in zwei Jahren - das ist enttäuschend für uns."

Seite 1: Klopp: "Im Viertelfinale nichts verloren"

Seite 2: Völler: "Abhaken geht heute Abend nicht"

Der Spielplan der Champions League

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
2. November
1. November

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.