Montag, 09.12.2013

Aktivisten rollen Plakat aus

Greenpeace stört Real-PK

Greenpeace-Aktivisten haben die Pressekonferenz des spanischen Fußball-Rekordmeisters Real Madrid vor dem Champions-League-Spiel beim FC Kopenhagen gestört. Als Trainer Carlo Ancelotti und Verteidiger Pepe die Fragen der Journalisten beantworteten, entrollte sich vor der Sponsorenwand im Hintergrund ein rotes Poster.

In der Gruppe B der Champions League ist Ancelotti mit seinem Team bereits sicher Tabellenerster
© getty
In der Gruppe B der Champions League ist Ancelotti mit seinem Team bereits sicher Tabellenerster
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Auf dem Plakat war zu lesen: "Rettet die Arktis, zeigt Gazprom die Rote Karte". Kopenhagener Vereinsvertreter entfernten das Plakat zügig.

Für den Klub dürfte die gegen die Öl-Bohrungen des russischen Sponsors gerichtete Aktion trotzdem Folgen haben.

Bereits im Oktober eine Prostestaktion

Nach der Protestaktion vor dem Gastspiel in der Königsklasse von Schalke 04 am 1. Oktober beim FC Basel, als die Umweltschützer ein riesiges Anti-Gazprom-Transparent vom Stadiondach des St. Jakob Parks entrollt hatten, wurde der Schweizer Meister von der Europäischen Fußball-Union UEFA zu einer Geldstrafe in Höhe von 30.000 Euro verurteilt.

Die Champions League im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren
Rafinha wird gegen Arsenal von Beginn an spielen

Ancelotti: Warum Rafinha? "Er ist älter als Kimmich"

Robert Lewandowski ist laut Carlo Ancelotti besonders motiviert

Ancelotti: Papa "Lewa" besser denn je

Karim Benzema bekam von Francois Hollande die Vorbildfunktion abgesprochen

Benzema antwortet auf Hollandes Vorwürfe


Diskutieren Drucken Startseite
Rückspiele
Hinspiele

Champions League, Halbfinale

Champions League, Halbfinale


www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.