Champions League, 5. Spieltag

Michael Ballack warnt vor Ex-Klub Chelsea

SID
Dienstag, 22.11.2011 | 14:01 Uhr
Bayer Leverkusen verlor das Hinspiel an der Stamford Bridge gegen Chelsea mit 0:2
© Getty
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Liverpool - Chelsea - Der Kampf um die CL-Plätze
Primera División
Alaves -
Eibar
Championship
Barnsley -
Leeds
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Championship
Norwich -
Preston
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Ligue 1
Rennes -
Nantes
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Primera División
Real Betis -
Girona
Championship
Sheffield Utd -
Birmingham
Ligue 1
Caen -
Bordeaux
Ligue 1
Dijon -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Lille
Ligue 1
Troyes -
Angers
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
J1 League
Kashima -
Kashiwa
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Eredivisie
Excelsior -
PSV
Premier League
Southampton -
Everton
Super Liga
Cukaricki -
Roter Stern
Ligue 1
Nizza -
Lyon
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Ligue 1
Marseille -
Guingamp
Premier League
Huddersfield -
Man City
Serie A
Lazio -
Florenz
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
First Division A
Brügge -
Zulte-Waregem
Primera División
Valencia -
Barcelona
Serie A
Juventus -
Crotone
Ligue 1
Monaco -
PSG
Primeira Liga
Benfica -
Setubal
Superliga
River Plate -
Newell's Old Boys
Premier League
Spartak Moskau -
Zenit
Serie A
Atalanta -
Benevento
Championship
QPR -
Brentford
Primera División
Espanyol -
Getafe
Ligue 1
Amiens -
Dijon
Ligue 1
Straßburg -
Caen
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Ligue 1
Bordeaux -
St. Etienne
Premier League
Watford -
Man United
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Copa Sudamericana
Independiente -
Libertad
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Ligue 1
Angers -
Rennes
Ligue 1
Guingamp -
Montpellier
Ligue 1
Lyon -
Lille
Ligue 1
Metz -
Marseille
Ligue 1
Nantes -
Monaco
Ligue 1
Toulouse -
Nizza
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Premiership
Rangers -
Aberdeen
Cup
Anderlecht -
Lüttich
Ligue 1
PSG -
Troyes
Premier League
Stoke -
Liverpool
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Copa Libertadores
Lanus -
Gremio
Indian Super League
Goa -
Bengaluru
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Cup
Zulte-Waregem -
Brügge
Coppa Italia
Genua -
Crotone
Indian Super League
Jamshedpur -
Kalkutta
Serie A
AS Rom -
SPAL
Primeira Liga
Sporting -
Belenenses
Ligue 1
Dijon -
Bordeaux
Serie A
Neapel -
Juventus
Championship
Leeds -
Aston Villa
Primera División
Malaga -
Levante
Primeira Liga
Porto -
Benfica
J1 League
Iwata -
Kashima
J1 League
Kobe -
Shimizu
A-League
Newcastle -
Melbourne City
Primera División
Barcelona -
Celta Vigo
Premier League
Chelsea -
Newcastle
Premier League
Lok Moskau -
Kasan
Premier League
Brighton -
Liverpool
Championship
Millwall -
Sheffield Utd
Primera División
Atletico Madrid -
Real Sociedad
Ligue 1
Straßburg -
PSG
Premier League
Arsenal -
Man United
Primera División
Sevilla -
La Coruna
Championship
Bristol City -
Middlesbrough
Ligue 1
Lille -
Toulouse
Ligue 1
Monaco -
Angers
Ligue 1
Nizza -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Amiens
Ligue 1
Troyes -
Guingamp
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Vitesse
Primera División
Bilbao -
Real Madrid
Serie A
FC Turin -
Atalanta
Premier League
Leicester -
Burnley (Delayed)
Premier League
Everton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Swansea (Delayed)
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Leganes -
Villarreal
Serie A
Benevento -
AC Mailand
Premiership
Aberdeen -
Rangers
Eredivisie
PSV -
Sparta
Premier League
Bournemouth -
Southampton
Ligue 1
St. Etienne -
Nantes
Serie A
Bologna -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Sassuolo
Serie A
Inter Mailand -
Chievo Verona
Primera División
Getafe -
Valencia
Ligue 1
Caen -
Lyon
Premier League
Man City -
West Ham
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Inter Zapresic
Primera División
Eibar -
Espanyol
First Division A
Zulte-Waregem -
Gent
Primera División
Las Palmas -
Real Betis
Serie A
Sampdoria -
Lazio
Ligue 1
Montpellier -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Arsenal
Serie A
Crotone -
Udinese
Championship
Birmingham -
Wolverhampton
Primera División
Girona -
Alaves
Serie A
Hellas Verona -
Genua
FIFA Club World Cup
Al Jazira -
Auckland City
Indian Super League
Chennai -
Kalkutta
Indian Super League
NorthEast Utd -
Bengaluru
Ligue 1
Bordeaux -
Strasbourg
Championship
Sheffield Utd -
Bristol City
Primera División
Alaves -
Las Palmas

Ausgerechnet gegen seinen Ex-Klub FC Chelsea (Mi., 20.30 Uhr im LIVE-TICKER und auf Sky) will Michael Ballack in seinem 100. Europacup-Spiel mit Bayer Leverkusen die Sensation schaffen. Mit einem Sieg gegen den Tabellenführer und Topfavoriten könnte sich der deutsche Vizemeister vorzeitig für das Achtelfinale der Champions League qualifizieren.

Michael Ballack will sein Europacup-Jubiläum mit einer Sensation krönen: "Wenn sie unter Druck stehen, sind sie gefährlich. Aber wir können sie auch schlagen. Schließlich spielen wir zu Hause", sagt ein vor Selbstbewusstsein strotzender Ballack vor seinem 100. Europacup-Spiel am Mittwochabend mit Bayer Leverkusen gegen seinen Ex-Klub FC Chelsea.

Mit einem Sieg gegen den Tabellenführer und Topfavoriten der Gruppe E, der das Hinspiel an der Stamford Bridge mit 2:0 für sich entschieden hatte, könnte der deutsche Vizemeister vorzeitig die Achtelfinalteilnahme in der Champions League perfekt machen.

"Chelsea weiß natürlich um die Brisanz des Spiels"

Während bei Bayer die Formkurve zuletzt nach oben zeigte und die Werkself beim 2:0 auf dem Lauterer Betzenberg einen Befreiungsschlag feierte, reiste Chelsea mit einer bitteren 1:2-Pleite gegen den FC Liverpool im noblen Grandhotel Schloss Bensberg vor den Toren Kölns an.

"Auch Chelsea weiß natürlich um die Brisanz des Spiels. Und es zeichnet große Mannschaften aus, dass sie unter Druck und wenn's eng wird immer ihre Topleistungen abrufen können. Das macht Chelsea eigentlich noch gefährlicher", äußert Ballack und warnt vor dem angeschlagenen Gegner, der seinerseits mit einem Sieg unter dem Bayer-Kreuz wieder für Ruhe im eigenen Lager sorgen könnte.

"Wir haben die Qualität, weiterzukommen"

Ballack richtet dennoch eine Kampfansage an seinen früheren Arbeitgeber, mit der er einmal bis ins Champions-League-Finale marschiert ist und zweimal das Halbfinale erreichte.

"Wir können mit viel Selbstvertrauen in das Spiel gehen. Immerhin haben wir unsere beiden Heimspiele gewonnen und wollen nun auch den dritten Sieg einfahren. Wir sind nicht in der Champions League angetreten, um nur mal reinzuschnuppern. Wir haben die Qualität, weiterzukommen", sagt der 35-Jährige, der an seiner Mitstreiter appelliert: "Das muss in die Köpfe rein."

Bloß keine Angst haben...

Um gegen die angeschlagenen Blues zu bestehen, müsse man aber mit breiter Brust auftreten und nicht wie das Kaninchen vor der Schlange.

"Wir dürfen uns nicht verstecken und sollten nicht den Fehler machen, zu ängstlich zu agieren. Das hat man gegen Chelsea, aber auch gegen Valencia gesehen: Wir hatten anfangs viel zu viel Respekt. Den müssen wir sofort ablegen, dann können wir sie auch beeindrucken", sagt Ballack, der eine offensives Chelsea-Team erwartet, das "attackiert und sich ganz bestimmt nicht hinten reinstellen wird". Schließlich wäre auch die Mannschaft von Teammanager Andre Villas-Boas mit einem Sieg vorzeitig durch.

"Wir wollen gewinnen," sagt Bayer-Trainer Robin Dutt, der angesichts der nach wie vor angespannten personellen Lage im Gegensatz zum vergangenen Freitag wohl nur eine Änderung in der Startelf vornehmen wird. Nationalspieler Andre Schürrle wird nach überstandener Grippe von Beginn an spielen, im defensiven Mittelfeld kämpfen Kapitän Simon Rolfes und Stefan Reinartz um den Platz neben Lars Bender.

Trumpf namens Ballack

Der entscheidende Mann könnte am Mittwochabend aber wieder einmal Ballack sein, wie auch Sidney Sam weiß.

"Michael Ballack hat internationale Erfahrung und ist ein großer Spieler, er kann uns jungen Spielern helfen. Wenn es nicht so gut läuft, ist er da und pusht das Team. Er ist ein Anführer", so Sam und weiter: "Natürlich hat er uns Tipps gegeben. Chelsea ist sein alter Verein und daher kann er uns da besonders helfen."

Für Ballack selbst, der wohl Bayer wohl auch gegen Chelsea wieder als Capitano aufs Feld führt, wird es auf alle Fälle ein besonderer Auftritt: "Das ist schon etwas ganz Besonderes, die Zahl 100 bedeutet mir einiges."

Die voraussichtlichen Mannschaftsaufstellungen:

Leverkusen: Leno - Castro, Friedrich, Toprak, Kadlec - Bender, Reinartz - Sam, Ballack, Schürrle - Kießling. - Trainer: Dutt

Chelsea: Cech - Ivanovic, Alex, Terry, Cole - Mikel - Sturridge, Ramires, Lampard, Mata - Torres. - Teammanager: Villas-Boas

Schiedsrichter: Viktor Kassai (Ungarn)

Die Champions-League-Gruppe E im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung