Wenger mit großem Respekt vor Dormtund

SID
Mittwoch, 07.09.2011 | 14:22 Uhr
Arsene Wenger lobt den deutschen Fußball in den höchsten Tönen
© Getty
Advertisement
NFL
Sa21.01.
US-Kommentar gesucht? DAZN lässt dir die Wahl!
Primeira Liga
Setubal -
Sporting
Ligue 1
Caen -
Marseille
Championship
Derby County -
Bristol City
Primera División
Getafe -
Bilbao
Primeira Liga
FC Porto -
Tondela
Primera División
Espanyol -
FC Sevilla
Premier League
Brighton -
Chelsea
Championship
Aston Villa -
Barnsley
Primera División
Atletico Madrid -
Girona
Ligue 1
Nantes -
Bordeaux
Premier League
Man City -
Newcastle
Primera División
Villarreal -
Levante
Championship
Sheffield Wed -
Cardiff
Ligue 1
Amiens -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Toulouse
Ligue 1
Rennes -
Angers
Ligue 1
Straßburg -
Dijon
Ligue 1
Troyes -
Lille
Premier League
Arsenal -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Las Palmas -
Valencia
Premier League
West Ham -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Man United (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Watford (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Bromwich (DELAYED)
A-League
Melbourne City -
Adelaide Utd
Primera División
Alaves -
Leganes
Serie A
Atalanta -
Neapel
Eredivisie
Ajax -
Feyenoord
Ligue 1
Nizza -
St. Etienne
Serie A
Bologna -
Benevento
Serie A
Lazio -
Chievo Verona
Serie A
Hellas Verona -
Crotone
Serie A
Sampdoria -
Florenz
Serie A
Udinese -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
FC Turin
Primera División
Real Madrid -
La Coruna
Eredivisie
Heracles -
PSV
Ligue 1
Monaco -
Metz
Premier League
Southampton -
Tottenham
First Division A
Genk -
Anderlecht
Serie A
Cagliari -
AC Mailand
Primera División
Real Sociedad -
Celta Vigo
Primera División
Real Betis -
FC Barcelona
Serie A
Inter Mailand -
AS Rom
Ligue 1
Lyon -
PSG
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Premier League
Swansea -
Liverpool
Primera División
Eibar -
Malaga
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Ligue 1
Lille -
Strassburg
Serie A
Turin – Benevento
Serie A
Neapel – Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux – Lyon
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Coppa Italia
AC Mailand – Lazio
Premier League
Tottenham -
Man United
Coupe de la Ligue
Monaco -
Montpellier
Primeira Liga
Sporting -
Guimaraes
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Indian Super League
Mumbai City – Jamshedpur

Teammanager Arsene Wenger vom FC Arsenal hat großen Respekt vor seinem Champions-League-Gegner Borussia Dortmund. Dass sein Team den deutschen Fußball-Meister zugelost bekommen hat, war für den Franzosen sogar ein regelrechter Schock.

"Normalerweise bekommt man aus Topf vier nicht so einen starken Gegner. Aber wir haben den stärksten von allen bekommen", sagte Wenger bei seiner Vorstellung als Eurosport-Experte in Paris und ergänzte beeindruckt: "Dortmund hat im letzten Jahr den deutschen Fußball dominiert. Sie werden mit Olympique Marseille unser Hauptgegner sein."

Gleich am ersten Spieltag am Dienstag müssen die Gunners, die vergangene Woche den deutschen Nationalverteidiger Per Mertesacker verpflichtet haben, in Dortmund antreten.

Bayern ein Mitfavorit

Bayern München zählt Wenger zum erweiterten Favoritenkreis. "Leider gibt es keine Garantie, das Finale zu erreichen, wenn es im eigenen Stadion stattfindet, aber Bayern kann es schaffen", sagte der Elsässer. Die beiden Top-Favoriten auf den Gewinn der Champions League sind in Wengers Augen aber der FC Barcelona und Real Madrid.

Barcelona habe "die beste Mannschaft der Welt" und sei durch den von Arsenal verpflichteten Cesc Fàbregas "sogar noch stärker geworden. Auf den letzten 30 Metern ist er in meinen Augen der beste Mittelfeldspieler der Welt."

Aus England hat er vor allem Manchester United auf der Rechnung, deshalb zeigt sich Wenger durch die 2:8-Niederlage seines Klubs kürzlich bei den Red Devils auch wenig irritiert. "Wir sollten nicht so viel darüber reden. Es war ein spezielles Spiel, und Manchester ist der Top-Favorit in England", sagte er: "Für uns geht die Saison jetzt erst richtig los."

Deutschland ein Top-Favorit

Die deutsche Nationalelf ist nach Ansicht des 62-Jährigen einer von zwei ganz heißen Anwärtern auf den EM-Titel 2012.

"Spanien und Deutschland scheinen im Moment ein Stück über allen anderen zu stehen", sagte Wenger: "Deutschland ist Deutschland und immer sehr stark. Sie haben ein junges Team, das sich auch nach der WM in Südafrika kontinuierlich entwickelt hat. Deshalb werden sie einer der ganz großen Favoriten sein."

Als dritte Kraft betrachtet Wenger den Vize-Weltmeister Niederlande, sein Heimatland Frankreich und seine Wahlheimat England sieht er dagegen nicht ganz vorn: "Frankreich ist stabil in den Ergebnissen, aber es läuft noch nicht alles rund. England kann etwas erreichen, aber es wäre noch zu früh, sie zu den Favoriten zu zählen."

Alle Gruppen der Champions-League im Überblick

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung