Start in die Champions League

Titelverteidiger Barca kämpft gegen den Fluch

SID
Montag, 12.09.2011 | 16:43 Uhr
Superstars unter sich: Lionel Messi (l.) und Xavi wollen den CL-Titel verteidigen
© Getty
Advertisement
Serie A
Corinthians -
Gremio
Ligue 1
St. Etienne -
Montpellier
Premier League
West Ham -
Brighton
J1 League
Kobe -
Tosu
A-League
Sydney FC -
Sydney Wanderers
Primera División
Levante -
Getafe
Premier League
Chelsea – Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Primera División
Real Betis -
Alaves
Ligue 1
Monaco -
Caen
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Premier League
Southampton -
West Brom
Primera División
Valencia -
Sevilla
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Amiens -
Bordeaux
Ligue 1
Angers -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Dijon
Ligue 1
Nantes -
Guingamp
Ligue 1
Rennes -
Lille
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Primera División
Barcelona -
Malaga
Serie A
Neapel -
Inter Mailand
Primeira Liga
Porto -
Pacos Ferreira
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Eredivisie
PSV – Heracles
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Championship
Ipswich -
Norwich
CSL
Evergrande -
Guizhou
Eredivisie
Feyenoord -
Ajax
Premier League
Everton -
Arsenal
Ligue 1
Nizza -
Strassburg
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Premier League
ZSKA Moskau -
Zenit
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Troyes -
Lyon
Premier League
Tottenham -
Liverpool
First Division A
Anderlecht -
Genk
Serie A
Udinese -
Juventus
Premier League
Dynamo Kiew -
Schachtjor Donezk
Primera División
Leganes -
Bilbao
Super Liga
Roter Stern Belgrad -
Lucani
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
São Paulo -
Flamengo
Ligue 1
Marseille -
PSG
Allsvenskan
Malmö -
AIK
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
League Cup
Arsenal -
Norwich
League Cup
Leicester -
Leeds
League Cup
Swansea -
Man United
League Cup
Man City -
Wolverhampton
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa Libertadores
River Plate -
Lanus
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
First Division A
Genk -
Brügge
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Premiership
Aberdeen -
Celtic
League Cup
Chelsea -
Everton
League Cup
Tottenham -
West Ham
Coupe de la Ligue
Strasbourg -
Saint-Etienne
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa Libertadores
Barcelona SC -
Gremio
Copa Sudamericana
Fluminense -
Flamengo
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Nizza
Championship
Leeds -
Sheffield Utd
A-League
Adelaide Udt – Melbourne City
Primera División
Alaves -
Valencia
Premier League
Man Utd -
Tottenham
Premiership
Hearts -
Rangers
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Championship
Cardiff -
Millwall
Primera División
Sevilla -
Leganes
Ligue 1
Bordeaux -
Monaco
Serie A
Milan -
Juventus
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Championship
Hull -
Nottingham
Ligue 1
Caen -
Troyes
Ligue 1
Dijon -
Nantes
Ligue 1
Guingamp -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Rennes
Ligue 1
Strasbourg -
Angers
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Serie A
AS Rom -
Bologna
Primeira Liga
Boavista -
Porto
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
CSL
Hebei -
Guangzhou Evergrande
J1 League
Kofu -
Kobe
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Eredivisie
Vitesse -
Eindhoven
Serie A
Benevento -
Lazio
Championship
Birmingham -
Aston Villa
Premier League
Zenit -
Lok Moskau
First Division A
Brügge -
Sint-Truiden
Premier League
Brighton -
Southampton
Ligue 1
Lyon -
Metz
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Primera División
Girona -
Real Madrid
Ligue 1
Toulouse -
Saint-Etienne
Premier League
Leicester -
Everton
Primera División
Eibar -
Levante
Serie A
Ponte Preta -
Corinthians
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Ligue 1
Lille -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Belgrano
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Premier League
Burnley -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna

Nur 108 Tage nach dem Triumph von London beginnt für den FC Barcelona gegen den AC Milan am Dienstag die Mission Titelverteidigung in der Königsklasse - und der Kampf gegen den Champions-League-Fluch.

Rekordsieger Real Madrid ist dreimal gescheitert, auch der AC Milan hat es dreimal vergeblich versucht, für Borussia Dortmund war 1998 im Halbfinale und für Bayern München 2002 im Viertelfinale Schluss.

Auch der FC Barcelona hat zweimal vergeblich gegen den Champions-League-Fluch angekämpft: Seit der Erneuerung des Wettbewerbs 1992 hat noch kein Team seinen Titel erfolgreich verteidigt. Dennoch ist das Team um Weltfußballer Lionel Messi vor dem Auftakt mit dem Knaller gegen den AC Mailand am Dienstag (20.30 Uhr im LIVE-TICKER und bei Sky) haushoher Favorit auf den Endspiel-Sieg am 19. Mai in München.

Baresi: "Barca mit Abstand beste Mannschaft der Welt"

"Das ist die mit Abstand beste Mannschaft der Welt", sagt Milan-Klublegende Franco Baresi ehrfürchtig: "Sie haben einfach Spaß am Fußballspielen, lassen das Schwierige einfach aussehen." Viele Experten erinnern sich an Barcelonas Machtdemonstration beim 3:1-Triumph im Endspiel von Wembley gegen Manchester United vor 108 Tagen und fragen sich, wer diese Fußball-Maschine stoppen kann.

Mit dem spanischen und dem europäischen Supercup hat Barca die ersten beiden Pokale bereits in der Vitrine stehen, doch am vergangenen Samstag mussten die Katalanen erfahren, dass auch sie nicht unverwundbar sind.

Neuzugang Sanchez verletzt sich in der Liga

Beim 2:2 (2:0) bei Real Sociedad San Sebastian gab die Mannschaft von Pep Guardiola eine 2:0-Führung aus der Hand. "Unsere Moral ist derzeit nicht die beste", gab Mittelfeldspieler Sergio Busquets zu, "aber wir werden reagieren - und zwar gut und schnell. Wir machen uns keine Sorgen."

Neuzugang Alexis Sanchez fehlt gegen Milan verletzt, dafür kann Guardiola wieder auf den lange angeschlagenen Kapitän Carles Puyol zurückgreifen. Zudem wird er anders als in San Sebastian mit Messi, Andres Iniesta, Eric Abidal und David Villa beginnen.

"Ich bin überzeugt davon, dass gegen Milan alles anders sein wird", sagt der Trainer. In einer ruhigen Ansprache forderte er seine Spieler noch am Sonntag auf, die Punktverluste im Baskenland schnell abzuhaken. "Sowas passiert in der Liga halt mal, aber jetzt sind wir gewarnt", sagte er.

Messi jagt Müllers Rekord

Besonderes Augenmerk liegt im Stadion Camp Nou mal wieder auf Messi, der in dieser Saison einen weiteren Rekord jagt. Mit neun, acht bzw. zwölf Toren war der kleine Argentinier in den vergangenen drei Spielzeiten bester Schütze der Königsklasse - häufiger hat das nur Gerd Müller geschafft (1973, 1974, 1975, 1977).

Viermal in Folge stand aber nicht einmal der Bomber an der Spitze. Angesichts der weiteren Vorrundengegner BATE Borissow und Viktoria Pilsen kann Messi schon in der Gruppenphase den Grundstein zu einer neuen Bestmarke legen.

Ibrahimovic fällt verletzt aus

Mit Zlatan Ibrahimovic sollte in Katalonien auch aus Sicht von Milan ein Stürmer im Fokus stehen - doch der Schwede hat sich im Abschlusstraining vor der Abreise nach Barcelona am Montag eine Adduktorenverletzung zugezogen. Der 29-Jährige hatte sich während seines einjährigen Gastspiels 2009/10 bei Barca mit Guardiola überworfen, als Gescheiterter wechselte er nach Italien.

An Rache denke er jedoch "überhaupt nicht", versicherte er noch im Vorfeld, und sprach seinen Kollegen Mut zu. Barca sei "das beste Team der Welt", aber: "Wir sind Milan. Ob wir sie schlagen können? Natürlich!"

Gattuso gesperrt

Beim 2:2 zum Saisonstart in der Serie A am Freitag gegen Lazio Rom wurde der italienische Meister seinem Ruf jedoch nicht gerecht. "Wir müssen uns in der Defensivarbeit als Mannschaft verbessern", forderte Trainer Massimiliano Allegri.

Der frühere Münchner Mark van Bommel, gegen Lazio nur eingewechselt, soll deshalb von Beginn an ran - zumal Gennaro Gattuso gesperrt fehlt. Milan kämpft indes gegen seinen ganz eigenen Fluch: Seit dem siebten Sieg 2007 kamen die Rossoneri nicht mehr über das Achtelfinale hinaus.

Champions League 2011/2012 - Gruppe H

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung