Fussball

VfB Stuttgart - Eintracht Frankfurt: TV-Sender, Livestream, Aufstellungen, Anstoß, Datum

Von SPOX
Markus Weinzierl legte den schwächsten Trainerstart der Bundesliga-Geschichte hin.
© Getty

Der VfB Stuttgart und Eintracht Frankfurt eröffnen den 10. Spieltag der Bundesliga. Die Schwaben stehen mit fünf Punkten auf dem letzten Tabellenplatz. Markus Weinzierls Bilanz beim VfB: zwei Spiele, zwei Niederlagen, 0:8 Tore. Gelingt dem VfB gegen die Eintracht ein kleiner Befreiungsschlag?

Redaktioneller Text. Zwei bis drei Sätze

Wann und wo spielt VfB Stuttgart gegen Eintracht Frankfurt?

SpielVfB Stuttgart - Eintracht Frankfurt
DatumFreitag, 02. November 2018
Uhrzeit20:30 Uhr
StadionMercedes-Benz Arena (Stuttgart)

VfB Stuttgart gegen Eintracht Frankfurt: TV-Sender & Livestream

TV-Übertragung in DeutschlandLivestream in Deutschland/Österreich/Schweiz
Sky BundesligaEurosport Player

VfB Stuttgart gegen Eintracht Frankfurt: Aufstellungen und Kader-News

So könnten sie spielen:

  • Stuttgart: Zieler - Baumgartl, Badstuber, Pavard - Maffeo, Gentner, Ascacibar, Castro, Thommy - Gonzalez, Gomez
  • Frankfurt: Trapp - Abraham, Hasebe, N'Dicka - da Costa, de Guzman, Fernandes, Gacinovic, Kostic - Haller, Rebic

Vorschau aufs Spiel VfB Stuttgart gegen Eintracht Frankfurt

  • Der VfB Stuttgart und Eintracht Frankfurt, die beide unter der Woche spielfrei hatten, treffen zum 93. Mal in der Bundesliga aufeinander. Gegen die Eintracht fuhr der VfB seine meisten Siege in der Bundesliga ein (42, wie gegen Schalke).
  • Gegen kein anderes Team in der Bundesliga erzielte Stuttgart so viele Tore wie gegen Frankfurt (173). Umgekehrt gilt auch: Gegen kein anderes Team traf die Eintracht so oft wie gegen den VfB (154 Tore).

  • Eintracht Frankfurt gewann nur eins der letzten fünf Spiele beim VfB Stuttgart (1 Remis, 3 Niederlagen): 4:1 am 29. August 2015.
  • Mit dem 0:4 gegen Hoffenheim am 9. Spieltag fuhr der VfB Stuttgart die sechste Saisonniederlage ein (bei 1 Sieg und 2 Remis) und stellte mit nur fünf Punkten aus neun Spielen einen neuen Vereins-Negativrekord im Oberhaus auf.
  • Markus Weinzierl legte den schwächsten Start eines Trainers in der Stuttgarter Vereinsgeschichte hin (2 Niederlagen, 0:8 Tore) - drei Pflichtspielniederlagen zu Beginn kassierte noch kein VfB-Trainer.
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung