wird geladen

Die Ansprüche des FCA steigen

SID
Montag, 09.02.2015 | 11:07 Uhr
Der FCA führte gegen die Eintracht bereits 2:0 - am Ende gab's das Remis
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
So22.07.
Testspielkracher live im Stream: BVB gegen Liverpool
International Champions Cup
Live
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County

Der FC Augsburg bleibt trotz eines kleinen Dämpfers gegen Eintracht Frankfurt auf Europa-Kurs. Darüber reden mag nach wie vor keiner.

Als zum x-ten Mal in den vergangenen zwei Wochen die Frage nach Europa kam, schmunzelte Stefan Reuter nur kurz - doch aus der Reserve wollte sich der Manager des FC Augsburg auch diesmal nicht locken lassen. "Das ist ein weiterer Punkt. 40 Punkte sind unser Ziel, dabei bleiben wir", sagte Reuter trocken und verzog dabei keine Miene.

Das 2:2 (2:1) gegen Eintracht Frankfurt war für die Schwaben zwar ein kleiner Dämpfer. An den Diskussionen über die Ambitionen der Augsburger Höhenflieger änderte dies aber nichts vor dem Spiel am Samstag bei der besten Rückrunden-Mannschaft Werder Bremen.

Schon acht Punkte Vorsprung auf Platz sieben

Längst hat sich das Team von Erfolgstrainer Markus Weinzierl mit seinem schnörkellosen und kampfbetonten Fußball im oberen Drittel etabliert. Als Vierter haben die Augsburger jetzt schon acht Punkte Vorsprung auf den Siebten Hoffenheim. Zum Relegationsplatz 16 sind es gar 15 (!) Punkte.

Die Bundesliga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Es hätten auch gut 17 sein können. Doch der FCA verspielte gegen die Eintracht etwas leichtfertig die von Ragnar Klavan (7.) und Raul Bobadilla (37.) erzielte 2:0-Führung. "Vor der englischen Woche hätte ich sieben Punkte sofort genommen. Aber wenn du schon sechs hast und 2:0 führst, willst du neun", sagte Daniel Baier etwas enttäuscht und sprach von einer "gefühlten Niederlage". Die Ansprüche in Augsburg steigen eben doch.

Weinzierl blieb angesichts des ersten Remis der Saison aber gelassen. "Uns hat in der zweiten Halbzeit die Frische gefehlt, damit müssen wir leben, das ist okay so", sagte der 40-Jährige, der sich nur über die Chancenverwertung in Hälfte eins ärgerte: "Da hätten wir drei, vier Tore machen können. Das 1:2 war dann der Knackpunkt."

Großer Ärger über Aigner-Tor

Der FCA-Coach meinte den Treffer durch Stefan Aigner in der Nachspielzeit der ersten Hälfte (45.+2), nachdem von der Eintracht zuvor nichts zu sehen gewesen war. Worüber sich Trainer Thomas Schaaf "mächtig ärgerte. Wir waren in den Zweikämpfen zu harmlos, haben uns in keinster Weise behauptet und viel falsch gemacht", monierte Schaaf.

Die zweite Hälfte inklusive des Ausgleichs durch Torjäger Alex Meier, der sein 14. Saisontor erzielte (70.), versöhnte den 53-Jährigen jedoch: "Da hatten wir sehr gute Phasen und haben den FCA sehr beschäftigt. Vielleicht wäre sogar mehr drin gewesen, wenn wir zielgerichteter gespielt hätten. Aber den Punkt nehmen wir mit."

Kapitän Verhaegh fällt eventuell aus

Dem schloss sich auch Reuter an. Von einem Rückschritt wollte er "auf keinen Fall" etwas wissen. Die Mannschaft präsentiere sich "richtig gut, abgeklärt, selbstbewusst".

Ob in Bremen allerdings Kapitän Paul Verhaegh zur Verfügung steht, ist offen. Der Kapitän musste mit einer Muskelverletzung in der Wade gegen die Eintracht früh ausgewechselt werden. Dafür erwarten die Schwaben am Mittwoch Abdul Rahman Baba vom Afrika-Cup zurück, der am Sonntag mit Ghana das Finale gegen die Elfenbeinküste verlor.

Augsburg - Eintracht Frankfurt: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung