Bundesliga - 9. Spieltag

Gladbach beendet Hannovers Heimserie

SID
Sonntag, 28.10.2012 | 19:24 Uhr
Gladbachs De Camargo vertrat gegen Hannover den verletzten De Jong im Sturm
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Lettland -
Schweiz
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Dank einer starken Aufholjagd hat Borussia Mönchengladbach seinen Aufwärtstrend vom 2:0 in der Europa League gegen Olympique Marseille auch in der Fußball-Bundesliga bestätigt. Drei Tage nach dem Sieg gegen die Franzosen kam der Vorjahresvierte bei Hannover 96 zu einem 3:2 (0:0) und feierte trotz zwischenzeitlichen 0:2-Rückstandes seinen ersten Auswärtssieg der Saison. Für Hannover wiegt die Pleite hingegen doppelt schwer.

Während Slomka seine Startelf gegenüber der Europapokalpartie am Donnerstag auf drei Positionen verändert hatte, beließ es sein Gladbacher Pendant Lucien Favre bei zwei nominellen Wechseln. Millioneneinkauf Granit Xhaka blieb dabei erneut nur ein Platz auf der Bank. Für die verletzten Tony Jantschke und Luuk de Jong rückten stattdessen Brouwers und Igor de Camargo in die Anfangself.

An defensiver Stabilität büßte Favres Team dadurch nicht ein. Allerdings lief bei den zunächst spärlichen Angriffsbemühungen wenig zusammen. Erst nach rund einer halben Stunde nahmen die Gladbacher etwas aktiver am Geschehen teil und gestalteten die Begegnungen bis zur Pause offen. Martin Stranzl per Kopf (33.) und Juan Arango mit einem Freistoß (41.) hätten sogar für die Führung der Borussia sorgen können.

Bei kalten Temperaturen zeigten beide Mannschaften im ersten Durchgang aber insgesamt kaum Erwärmendes.

Ter Stegen bei Schlaudraffs Führung zu halbherzig

Nach dem Seitenwechsel erwischte Hannover erneut den besseren Start. Dieses Mal sprang Zählbares dabei heraus. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld stürmte die 96-Offensive nahezu ungehindert in Richtung Gladbacher Tor. Schlaudraff zog aus rund 20 Metern ab und sorgte mit seinem ersten Saisontreffer für das 1:0. Allerdings begünstigte ter Stegen die 96-Führung maßgeblich. Beinahe halbherzig reckte Borussias Schlussmann eine Hand in die Höhe und ließ den Ball darüber hinweg ins Netz rutschen.

Das Tor schien die Gladbacher zu verunsichern und Hannover zu beflügeln. Nur fünf Minuten später wurden die nun entschlosseneren Niedersachsen belohnt. Nach einem schönen Freistoß-Trick passte Konstantin Rausch in die Mitte, wo Diouf artistisch zum 2:0 traf.

Im Anschluss agierten die Gäste nun mit dem Mute der Verzweiflung und schafften es, die Partie zu kippen. Bereits de Camargo hätte fast verkürzt (55.), Dominguez machte es dann besser und staubte zum Anschlusstreffer ab. Hannover geriet nun zunehmend unter Druck und wurde für seine Passivität bestraft. Zunächst glich Brouwers aus, kurz darauf verwandelte Arango einen Freistoß frech ins kurze Eck.

Hannover - Gladbach: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung