Bundesliga - 9. Spieltag

Babbel: "Wir waren nicht giftig genug"

SID
Sonntag, 28.10.2012 | 11:34 Uhr
Daniel Williams (r.) und Kevin Volland suchen nach der Niederlage das Gespräch mit den Fans
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
So18:00
Die Highlights vom Sonntag: Freiburg-Frankfurt
2. Liga
SoJetzt
Die Highlights der Sonntagsspiele
Ligue 1
Live
Marseille -
Angers
Premier League
Live
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien

Mit hängenden Köpfen schlichen die Hoffenheimer nach dem Spiel in die Kabine. Nur einer ließ der Wut freien Lauf. Daniel Williams schrie sich in der Kabine den Frust von der Seele und hämmerte mit der Faust gegen die Innenseite der Tür.

Das Resultat: die Gegentore 18, 19 und 20 in der laufenden Saison - mehr als jeder andere Bundesligist. Mit einigen klasse Paraden verhinderte Wiese Schlimmeres. "Wir sprechen die Dinge vor dem Spiel an, die wir dann falsch machen", sagte er. Trainer Babbel nannte die eigene Defensivarbeit "schlampig" und prophezeite ungemütliche Wochen im Trainingszentrum in Zuzenhausen: "Da liegt viel Arbeit vor uns."

Reifeprüfung gegen Schalke

Der Trainer hofft auf einen Lernprozess. "Wir müssen aus solchen Spielen etwas mitnehmen", sagte Babbel.

Als nächstes haben die Hoffenheimer mit dem FC Schalke 04 einen "extrem schweren Gegner vor der Brust", wie Babbel die in Topform befindlichen Gelsenkirchener nannte. Und ein Spiel, in dem gepunktet werden muss. Einerseits, um Frustabbau zu leisten, andererseits, um Ruhe einkehren zu lassen. Denn traditionell bricht im Winter die schwerste Zeit für Trainer im Kraichgau an. Holger Stanislawski und Ralf Rangnick können ein Lied davon singen.

Mainz - Hoffenheim: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung