Köln rutscht auf den Relegationsplatz

SID
Samstag, 31.03.2012 | 17:30 Uhr
Axel Bellinghausen (M.) spielt die gesamte Kölner Abwehr schwindelig - sogar mehrmals
© spox
Advertisement
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Bari -
Cittadella
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana
Friendlies
Schweiz -
Japan

"Wir kämpfen nicht, wir haben keine Torchancen: Wir spielen keinen Fußball!" Die knallharte Analyse von Lukas Podolski nach dem desaströsen 1:2 in Augsburg dauerte keine Minute und brachte die Situation beim krisengeschüttelten 1. FC Köln auf den Punkt.

Nicht zuletzt der anhaltende Kampf um das Präsidentenamt drückte die Kölner zum ersten Mal seit dem dritten Spieltag wieder auf einen Abstiegsrang, und der Starstürmer der Rheinländer machte seinem Ärger über das Geschachere in der Chefetage lautstark Luft: "Es ist traurig, dass der Verein für das nächste Jahrzehnt plant, wenn es hier um die Existenz geht", sagte Podolski.

Ja-Choel Koo (19. Minute) und Nando Rafael per Foulelfmeter hatten am Samstagnachmittag vor 30.660 Zuschauern in der herbstlich frischen Augsburger Arena für den hochverdienten Sieg der mutigen und couragierten Hausherren gesorgt. Der Ausgleich von Lukas Podolski vom Elfmeterpunkt (42.) hielt keine 120 Sekunden.

Der FCA entpuppt sich im sechsten Spiel ohne Niederlage trotz des harten Restprogramms und des anstehenden Derbys gegen Bayern München immer mehr als Favorit im Tabellenkeller. "Ich bin unglaublich stolz: Wir haben eine Mannschaft, die Fußball lebt", lobte Trainer Jos Luhukay seine Mannschaft.

Köln nicht erstligareif

Augsburg setzte auf neuen Schwung in der Offensive: Rafael fügte sich im Sturm bei seinem ersten Startelfeinsatz der laufenden Saison problemlos ein und verwandelte eiskalt den entscheidenden Foulelfmeter.

Entgegen vorangegangener Ankündigungen brachte Kölns Trainer Stale Solbakken nach dem Debakel gegen Tabellenführer Dortmund nur Verteidiger Ammar Jemal für Miso Brecko. Der Norweger schickte beim Anblick des nicht erstligareifen Auftritts seiner Mannschaft bereits nach 35 Minuten die gesamte Ersatzbank zum Aufwärmen.

Aufgepeitscht von ihren Fans übernahmen die Hausherren im Kellerduell schnell die Initiative und blieben drückend überlegen. Köln wirkte verunsichert, keineswegs kampfeslustig und ließ der vier Mann starken Augsburger Offensivreihe hinter Rafael viel Raum, ihr Kombinationsspiel aufzuziehen.

Wählt hier Euren MAN des 28. Spieltags

Die Rheinländer kamen in der 58. Minute durch Lukas Podolski zu ihrem ersten harmlosen Torschuss, Augsburg hingegen ließ sich nicht lange bitten. Daniel Baier (8.) gab den ersten Warnschuss auf FC-Keeper Michael Rensing ab, der kurz darauf gegen Bellinghausen einen tollen Reflex zeigte (9.).

Podolskis Ausgleich hält keine 120 Sekunden

Bei der längst verdienten Führung der Schwaben war Rensing dann allerdings machtlos. Erneut brachte der vollkommen allein gelassene Bellinghausen die Kugel für Koo in den Strafraum, der aus 20 Metern flach abzog (19.). Für den Südkoreaner war es bereits der dritte Treffer im neunten Spiel für seinen neuen Arbeitgeber.

Die letzten 120 Sekunden vor der Halbzeit waren die wohl unterhaltsamsten Minuten des Kellerduells: Podolski verwandelte nach Foul von Baier einen Strafstoß zum unverdienten Ausgleich (42.), Rafael brachte die Gastgeber aber auf der Gegenseite vom Elfmeterpunkt wieder in Führung (45.).

Solbakken richtete die Mannschaft durch Wechsel offensiver aus, für Gefahr sorgte Köln aber auch nach der Halbzeit nicht. Augsburg blieb mit zwei Großchancen durch Ndjeng (62./73.) deutlich am Drücker. Rensing verhinderte gegen Sascha Mölders (79.) Schlimmeres.

Augsburg - Köln: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung