Eigler-Traumtor schockt Leverkusen

SID
Samstag, 05.02.2011 | 17:31 Uhr
Stefan Kießling (M.) verlor mit Bayer Leverkusen bei seinem Ex-Klub Nürnberg mit 0:1
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid

Bayer Leverkusen hat die erste Auswärtsniederlage der Saison kassiert und damit einen herben Dämpfer im Kampf um Platz zwei in der hinnehmen müssen.

Nach einer schwachen Leistung unterlag Leverkusen beim 1. FC Nürnberg nach einem Tor von Christian Eigler (59.) mit 0:1 (0:0). Nach der vierten Saisonniederlage liegt das Team von Trainer Jupp Heynckes zwölf Punkte hinter Spitzenreiter Borussia Dortmund. Torschütze Eigler sah in der 86. Minute wegen wiederholten Foulspiels Gelb-Rot.

Nürnberg baute mit dem achten Sieg in der laufenden Spielzeit den Vorsprung auf die Abstiegsplätze weiter aus und rangiert mit 29 Zählern vorerst auf Platz neun. Nachdem der von Leverkusen an den Club ausgeliehene Jens Hegeler den Ball per Kopf auf Eigler vorlegte, vollendete der 27-Jährige mit einem herrlichen Schuss in den Winkel zur Führung des Clubs.

Die Partie vor 34.113 Zuschauern im Nürnberger Stadion war geprägt von vielen Zweikämpfen und kleinen Fouls, beide Teams versuchten durch körperbetontes Spiel der Begegnung ihren Stempel aufzudrücken.

Leverkusen fast chancenlos

Für die erste Gefahr vor dem Tor der Leverkusener sorgte Timmy Simons mit einer Direktabnahme aus 18 Metern (8.). Zuvor hatte Bayers Torhüter Rene Adler einen Freistoß nicht weit genug aus der Gefahrenzone gefaustet. In der 15. Minute verpasste Cohen nach Flanke von Mehmet Ekici die Führung per Kopfball nur knapp.

Von Leverkusen war bis dahin nur wenig zu sehen. Die Doppelsechs mit DFB-Kapitän Michael Ballack und Simon Rolfes fand keine Lücken in der kompakten Defensive des Clubs, um die einzige Spitze Stefan Kießling in Szene zu setzen.

Traumtor durch Eigler

Bayer-Keeper Adler stand bei einem Flachschuss von Nürnbergs Top-Torjäger Julian Schieber erneut im Mittelpunkt. Der Nationaltorhüter war jedoch auf dem Posten (22.).

Auch im zweiten Durchgang blieb Nürnberg das aktivere Team und setzte die Defensive der Gäste durch schnelles Kombinationsspiel immer wieder unter Druck. Ein Schlenzer von Nürnbergs Schieber von der Strafraumgrenze landete nur wenige Zentimeter nebem dem Tor von Adler (53.). Der Torhüter rettete zudem in der 58. Minute gegen den allein vor ihm stehenden Cohen. Nur eine Minute später war Adler bei Eiglers Tor jedoch machtlos.

Ballack spielte nach seiner überzeugenden Leistung beim 2:0 gegen Hannover schwach und wurde in der 67. Minute unter einem lautstarken Pfeifkonzert gegen Erin Derdiyok ausgewechselt. Die einzig gute Torgelegenheit der Werkself hatte Daniel Schwaab mit einem Freistoß, der knapp am langen Pfosten vorbeirauschte (77.).

Nürnberg - Leverkusen: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung