Fussball

FC Bayern München - News und Gerüchte: PSV Eindhoven bestätigt Kontakt zu Robben

Von SPOX
Mark van Bommel und Arjen Robben spielten gemeinsam für die Niederlande.
© getty

PSV-Eindhoven-Coach Mark van Bommel bestätigt, dass er mit Arjen Robben über eine mögliche Rückkehr gesprochen hat. Kingsley Coman realtiviert seine Aussagen über ein mögliches Karriereende.
 
 
 

Hier gibt es alle News und Gerüchte rund um den FC Bayern

PSV Eindhoven klopft bei Arjen Robben an

Noch ist offen, ob Arjen Robben nach seinem angekündigten Abschied vom FC Bayern im kommenden Sommer seine Karriere beendet - oder doch noch einmal eine neue sportliche Herausforderung annimmt.

An Interessenten mangelt es allerdings nicht. Allen voran Robbens Ex-Klub PSV Eindhoven unternimmt alle Anstrengungen den Mittelfeldspieler von einer Rückkehr zu überzeugen.

Bereits am Donnerstag hatte Sportchef Toon Gerbrands eine erste Kontaktaufnahme bestätigt, nun äußerte sich auch Coach Mark van Bommel, bekanntlich ebenfalls einst als Spieler beim deutschen Rekordmeister aktiv, zu den Gerüchten.

"Ich habe bei PSV, der Nationalmannschaft und bei Bayern mit Arjen zusammen gespielt. Deshalb telefonieren und schreiben wir ab und zu", so van Bommel, der auch zugab, dass er mit dem 34-Jährigen bereits über einen möglichen Wechsel gesprochen hatte: "Er wird sich über meine Frage nachdenken"

Zugleich lobte er den Rechtsaußen in den höchsten Tönen: Robben sei weiterhin "europäische Spitze" und würde für PSV "sicherlich noch einen Mehrwert" liefern.

FC Bayern: Kingsley Coman relativiert Karriereende-Andeutungen

Bayern Münchens Flügelflitzer Kingsley Coman hatte vergangene Woche mit seinen Aussagen zu einem möglichen Karriereende bei einer erneuten Verletzung für Aufsehen gesorgt. Nun hat sich der 22-Jährige erklärt und von einem Missverständnis gesprochen.

"Das wurde falsch interpretiert. Ich habe damit gemeint, dass ich keine Lust mehr auf eine erneute Reha hätte, wenn ich die gleiche Verletzung im selben Jahr - also in den nächsten Wochen - noch einmal hätte", so Coman gegenüber Bild. "Über einen späteren Zeitpunkt habe ich nicht gesprochen."

Am Montag hatte Coman im Interview mit Telefoot noch erklärt, dass "ich eine dritte Operation an meinem Fuß nicht akzeptieren werde. Genug ist genug. Vielleicht ist mein Fuß dafür nicht gemacht. Ich werde dann ein anderes, ein anonymes Leben führen."

Kung-Fu-Rot: Balotelli macht sich über Thomas Müller lustig

Thomas Müller sieht sich nach seiner Roten Karte gegen Ajax Amsterdam dem Spott des italienischen Nationalspielers Mario Balotelli ausgesetzt.

Angelegt an die Kung-Fu-Einlage, wegen welcher der Bayern-Stürmer am Mittwoch vom Feld musste, postete das italienische Enfant terrible bei Instagram eine Bild-Montage, auf welcher der Stürmer des OGC Nizza und Müller zu sehen sind. Balotelli lässt dabei in seiner bekannten Jubel-Pose mit nacktem Oberkörper die besagte Kung-Fu-Einlage des Bayern-Offensivspielers regelrecht an sich abprallen. Doch damit nicht genug. In einem weiteren Bild ist Müller zudem zu sehen, wie er sich auf dem Boden sitzend mit schmerzverzerrtem Gesicht den Fuß hält.

Dennoch hält Balotelli offensichtlich viel vom Bayern-Star. Im selben Post stellte er nämlich klar, dass er Müller für einen "wunderbaren" Spieler halte und er nur Spaß mache.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung