Fussball

FC Bayern - News und Gerüchte: Ancelotti will Sebastian Rudy zum SSC Neapel holen

Von SPOX
Carlo Ancelotti will Sebastian Rudy vom FC Bayern zum SSC Neapel holen.
© getty

Der SSC Neapel und der neue Trainer Carlo Ancelotti sind offenbar an Sebastian Rudy vom FC Bayern München interessiert. Sepp Maier spricht über die lange Pause von Manuel Neuer.

FC Bayern: Rudy bei Ancelotti auf dem Zettel?

Laut einem Bericht von Sky Sport Italia will Carlo Ancelotti, neuer Trainer der Kampanier, den deutschen WM-Teilnehmer in die Serie A lotsen.

Ancelotti war bis Ende September 2017 Trainer des deutschen Rekordmeisters und hatte dort auch Rudy unter seinen Fittichen. Unter dem 59-Jährigen spielte der Mittelfeldspieler eine größere Rolle als anschließend unter Jupp Heynckes, in elf Partien kam er damals neun Mal zum Einsatz.

Bereits in der Vergangenheit wurde Rudy aufgrund mangelnder Einsatzzeiten mit einem Wechsel in Verbindung gebracht, unter anderem der FC Schalke 04 und der VfB Stuttgart sollen Interesse gezeigt haben.

Rudy wechselte im Sommer 2017 ablösefrei von 1899 Hoffenheim an die Säbener Straße. Sein Vertrag dort läuft noch bis 2020. Derzeit weilt der 28-Jährige bei der Nationalmannschaft, mit der an der Weltmeisterschaft in Russland teilnehmen wird.

Sebastian Rudy: Leistungsdaten der Saison 2017/2018 beim FC Bayern

WettbewerbSpieleToreAssists
Bundesliga2514
Champions League5--
DFB-Pokal4-1

Sepp Maier: "Neuer ist ein alter Fuchs"

Bayerns Torwartlegende Sepp Maier hat sich in einem Interview auf der Homepage des deutschen Meisters über die Situation von Manuel Neuer nach dessen langer Verletzungspause geäußert.

"Da gibt es überhaupt keine Diskussion: Wenn er fit ist, spielt er!", stimmt Maier der Meinung von Bundestrainer Joachim Löw zu. Denn: "Er verlernt es ja nicht, auch wenn er sieben oder acht Monate nicht gespielt hat. Ich verlerne das Fahrradfahren ja auch nicht."

Auch die Debatte um Neuers fehlende Spielpraxis sieht der Weltmeister von 1974 entspannt: "Natürlich braucht man die, aber die bekommst du auch im Training. Da kommen dieselben Situationen wie im Spiel und sogar noch häufiger hintereinander", sagt Maier. "Ein Spiel ist zwar schon noch ein bisschen anders, aber Manuel ist ein alter Fuchs. Er braucht nicht so lange. Wichtig ist, dass er fit ist und keine Schmerzen mehr hat. Löw hatte mit der Entscheidung absolut recht."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung