Fussball

FC Bayern - News und Gerüchte: James-Rodriguez-Abgang trotz Kaufoption?

Von SPOX
James könnte den FC Bayern verlassen.
© getty

Vieles spricht dafür, dass der FC Bayern James Rodriguez nach Ende des Leihgeschäfts fest an sich binden wird. Doch spanische Medien zweifeln trotz der Kaufoption einen langfristigen Verbleib des Kolumbianers an. Außerdem: Leon Goretzka und Serge Gnabry haben beim Rekordmeister ihre neuen Rückennummern erhalten.

SPOX hat alle News und Gerüchte des heutigen Tages rund um den FC Bayern auf einen Blick zusammengefasst.

FC Bayern und James Rodriguez: Ab 55 Millionen gesprächsbereit?

Der FC Bayern ist offenbar bereit, James Rodriguez nach Aktivierung der Kaufoption im nächsten Jahr direkt wieder zu verkaufen. Laut diariogol sei der FC Bayern ab einem Angebot von 55 Millionen Euro gesprächsbereit. Das ist die Summe, die die Münchener dann für die Leih- und Ablösegebühr an Real Madrid gezahlt haben.

Dem Bericht nach sei James mit Neu-Trainer Niko Kovac nicht zufrieden, da dieser ein anderes Spielerprofil bevorzuge. Größter Interessent für James sei bisher der FC Chelsea, wo James als Führungsspieler einen Umbruch einleiten solle. Aber auch Stadtrivale Arsenal habe Interesse. James sei demnach ein Wunschspieler des Neu-Trainers Unai Emery.

Der FC Bayern hatte sich erst vor ein paar Wochen dazu entschieden, im Anschluss an die zweijährige James-Leihe die Kaufklausel in Höhe von 42 Millionen Euro zu ziehen.

James Rodriguez: Die Leistungsdaten beim FC Bayern

WettbewerbSpieleToreVorlagen
Bundesliga23711
Champions League1212

DFB-Pokal

4-1

Talent Alex Timossi wechselt vorzeitig zum FC Bayern

Ende 2017 verkündete der FC Bayern die Verpflichtung des schwedischen Talents Alex Timossi und teilte zugleich mit, dass der Wechsel erst zur Saison 2019/20 gültig sein und der Spieler bis dahin weiter für seinen Klub Helsingborg IF auflaufen wird.

Wie der Ausbildungsverein des 17-jährigen Stürmers am Donnerstag bekanntgab, wird der Transfer nun doch schon am 1.Juli dieses Jahres stattfinden. Darauf hätten sich die Klubs und der 17-Jährige beziehungsweise dessen Eltern verständigt.

Leon Goretzka und Serge Gnabry erhalten neue Rückennummern

Der FC Bayern hat die Rückennummern für die beiden Neuzugänge Leon Goretzka und Serge Gnabry bekanntgegeben. Leon Goretzka wird nächste Saison mit der 18 auflaufen, Gnabry erhält die Nummer 22.

Goretzka wechselt ablösefrei vom FC Schalke nach München, Gnabry kehrt nach einer Leihe zur TSG Hoffenheim zum FC Bayern zurück.

FC Bayern: Trainingsauftakt wegen Baumaßnahmen ohne Zuschauer

Der Trainingsauftakt des FC Bayern findet am Montag, 2. Juli, ohne Zuschauer statt. Grund dafür sind Baumaßnahmen am Trainingsgelände an der Säbener Straße. Aus sicherheitstechnischen Gründen müssen daher alle Trainingseinheiten bis zum 1. August unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden.

Ab dem 2. August seien alle öffentlichen Einheiten aber wieder gewohnt besuchbar.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung