Fussball

Thomas Müller lässt die Trainersuche des FC Bayern München offenbar kalt

Von SPOX
Thomas Müller lässt die Trainersuche des FC Bayern München kalt.

Thomas Müller vom FC Bayern München sieht die Trainersuche seines Vereins ganz entspannt. Der Offensivspieler sieht sich nicht zuständig und lässt die Verantwortlichen die Entscheidung treffen.

Ganz Deutschland wartet auf weißen Rauch über der Säbener Straße. Bisher konnte der Rekordmeister aber keinen neuen Trainer vermelden. Müller gab sich bei Sky aber ganz gelassen: "Mich persönlich belastet das Ganze überhaupt nicht."

Müller, sonst sehr meinungsstark, hält sich heraus: "In meinem Arbeitsvertrag steht auch nicht drin, dass ich für die Trainersuche verantwortlich bin." Für ihn ist nur klar: Der neue Trainer muss nicht unbedingt deutsch sprechen.

Das war zuletzt von den Verantwortlichen betont worden. Müller meint aber: "Ob man sich mit Händen und Füßen oder auf welchen Sprachen auch immer unterhält, die Kommunikation mit der Mannschaft muss einfach funktionieren. Und das ist sicher auch auf vielen Wegen möglich."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung