Bayern-Star James Rodriguez mit Wadenverhärtung außer Gefecht

SID
Mittwoch, 21.02.2018 | 19:24 Uhr
Bayern-Star James Rodriguez mit Wadenverhärtung außer Gefecht.
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Fußball-Rekordmeister Bayern München muss im Bundesligaspiel am Samstag (15.30 Uhr im LIVETICKER) gegen Hertha BSC womöglich auf Mittelfeldspieler James verzichten.

Der Kolumbianer erlitt am vergangenen Dienstag im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League gegen Besiktas Istanbul (5:0) eine Wadenverhärtung. Vereinsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt bestätigte am Mittwoch die erste Diagnose vom Dienstagabend. James müsse "einige Tage mit dem Training aussetzen", teilte der FC Bayern weiter mit.

James habe "keinen Stich bekommen wie bei einem Faserriss, sondern es ist schleichend gekommen", hatte Bayern-Trainer Jupp Heynckes nach dem Spiel erklärt. Die Muskulatur des 26-Jährigen sei hart gewesen, "deswegen war es besser, dass er ausgewechselt wurde". Für James war in der 44. Minute Arjen Robben ins Spiel gekommen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung