Kimmich fehlt im Spitzenspiel gegen den BVB

SID
Freitag, 03.11.2017 | 19:09 Uhr
Joshua Kimmich reiste am Freitag nicht mit der Mannschaft nach Dortmund
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Bayern Münchens Trainer Jupp Heynckes muss im Spitzenspiel bei Borussia Dortmund (Samstag ab 18.30 Uhr im LIVETICKER) aller Wahrscheinlichkeit nach auf Nationalspieler Joshua Kimmich verzichten.

Wie der Spitzenreiter der Fußball-Bundesliga mitteilte, reiste der Rechtsverteidiger wegen einer Magenverstimmung am Freitagnachmittag nicht mit nach Dortmund.

Sollte Kimmich (22) beim BVB tatsächlich ausfallen, steht Rafinha als Ersatz für die Viererkette bereit. Der Brasilianer hatte Kimmich bereits am Dienstag beim 2:1 in der Champions League bei Celtic Glasgow in der Startformation ersetzt.

Desweiteren steht ein Einsatz von Jerome Boateng auf der Kippe. Sky Sport berichtete zunächst, dass neben Kimmich auch Boateng die Reise nach Dortmund nicht angetreten habe. Der Innenverteidiger laboriert aktuell an muskulären Problemen, saß aber dennoch im Mannschaftsbus des Rekordmeisters. Für Boateng könnte am Samstagabend Niklas Süle in der Startelf stehen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung