Fussball

Medien: Eberl besitzt FCB-Ausstiegsklausel

SID
Sonntag, 12.02.2017 | 16:19 Uhr
Max Eberl könnte im Sommer wohl zum FC Bayern wechseln

Gladbachs Sportdirektor Max Eberl könnte den vakanten Posten bei Bayern München doch übernehmen. Nach Informationen des Münchner Merkur aus "sicherer Quelle" besitzt Eberl bei der Borussia eine Ausstiegsklausel, die einen Wechsel zum Branchenprimus ermöglichen würde. Der FC Bayern will ihn demnach im Sommer holen, eine Einigung aller Parteien stünde jedoch noch aus.

Mönchengladbachs Präsidiumsmitglied Hans Meyer kommentierte die anhaltenden Spekulationen um Eberl im Doppelpass bei Sport1 wie folgt: "Wenn Max Eberl es hundertprozentig will und die Bayern es hundertprozentig wollen, wird es auf irgendeine Art und Weise einen Weg geben, dass man das macht." Bislang hat Eberl eine Ausstiegsklausel für einen Bayern-Wechsel dementiert.

Jetzt bei Tipico wetten - und 100€ Neukundenbonus sichern!

Der 43-jährige Eberl gilt als eine der Wunschlösungen der Münchner und als Vertrauter von Präsident Uli Hoeneß, den er als Ratgeber sehr schätzt. Zudem hat der frühere Außenverteidiger in seiner aktiven Zeit alle Juniorenteams der Bayern durchlaufen und damit den berühmten Stallgeruch, nur zu eine Profikarriere beim Branchenprimus reichte es nicht. Sein fußballerisches Glück fand Eberl erst am Niederrhein.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Nach der Absage von Kapitän Philipp Lahm, der nach seinem angekündigten Rücktritt im Sommer eine Auszeit dem Posten des Sportdirektors vorzieht, rückte Eberl wieder verstärkt in den Fokus. Hoeneß (65) hatte mehrfach angekündigt, die nach dem Ausscheiden von Sportvorstand Matthias Sammer vakante Stelle zur neuen Saison unbedingt wieder besetzen zu wollen.

Alle Bundesliga-News

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung