Fussball

Sammer: "Froh, bei Bayern aufgehört zu haben"

Von SPOX
Montag, 16.01.2017 | 17:37 Uhr
Matthias Sammer trennte sich im Juli 2015 vom FCB

Im Juli 2016 trennten sich der FC Bayern München und Sportvorstand Matthias Sammer überraschenderweise. Der 49-Jährige spricht im Interview mit kicker.tv nun über die Gründe für den Abschied beim Rekordmeister und seinen Gesundheitszustand. Außerdem arbeitet Sammer fortan als TV-Experte.

"Ich bin froh und glücklich über die Entscheidung, bei Bayern aufgehört zu haben", bestätigte Sammer seine Entscheidung. Er setzt fort: "Sieben Tage die Woche und 24 Stunden am Tag wollte ich nicht mehr." Seinen Schlaganfall sieht er nicht als einen Grund für seinen Abschied, er erklärt: "Es geht gut. Ich hatte diese kleine Geschichte, die war schnell abgehakt, auch wenn sie noch etwas nachwirkt."

Der FC Bayern ist nach dem Abschied von Sammer weiter auf der Suche nach einem neuen Sportvorstand. Für Sammer ist diese Suche jedoch nicht leicht: "Dafür muss die Position erst einmal definiert werden. Ich war täglich mit dem Trainerteam, den Physios, dem Ärzteteam, den Spielern und den Videoanalysten in Kontakt, um danach Entscheidungen zu treffen, was fehlt."

Erlebe die Highlights der Bundesliga auf DAZN. Hol Dir Deinen Gratismonat

Zudem kommentiert Sammer die Gerüchte um Philipp Lahm, der womöglich der neue Sportvorstand werden könnte: "Ich würde ihm raten, noch zehn Jahre zu spielen, wenn er mithalten kann, denn diese Zeit ist die schönste." Einen neuen Job hat Sammer auch - er wird der neue Bundesliga-Experte von Eurosport.

Alle Infos zum FC Bayern München

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung