Fussball

Kimmich sieht Positionswechsel positiv

Von SPOX
Joshua Kimmich sieht die Positionswechsel positiv

Joshua Kimmich gilt als wichtiger Baustein für die Zukunft des FC Bayern. Aktuell hat er seine Stammposition auch unter Carlo Ancelotti noch nicht gefunden. Er nimmt es sportlich, hat aber auf lange Sicht eine Präferenz.

Seitdem Kimmich vor anderthalb Jahren vom VfB Stuttgart an die Isar gewechselt war, haben ihn Pep Guardiola und in diesem Jahr Ancelotti auf sieben verschiedenen Positionen eingesetzt, zudem setzt ihn Bundestrainer Joachim Löw vor allem als Rechtsverteidiger ein. Für Kimmich aber kein Problem.

Der 21-Jährige sieht es gar als Vorteil: "Als junger Spieler ist es extrem wichtig, mehrere Positionen zu spielen" und verfolgt dabei nur ein Ziel: "Ich will immer auf dem Platz stehen, vor allem in den wichtigen Spielen."

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Ein Dauerzustand soll der Status Quo jedoch nicht werden. Der kicker zitiert ihn mit den Worten: "Langfristig ist es mein Ziel, im Mittelfeld auf der Sechserposition meine Spiele zu bekommen", doch eine Ausnahme macht er fürs Adlertrikot: " In der Nationalmannschaft spiele ich auch sehr gerne rechts hinten."

Joshua Kimmich im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung