Karl-Heinz Rummenigge äußert sich zum Klassiker gegen Dortmund

Rummenigge: "Werde nicht dicken Max spielen"

Von SPOX
Mittwoch, 16.11.2016 | 08:54 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Das bevorstehende Duell zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern München (Sa., 18.30 Uhr im LIVETICKER) wirft seine Schatten voraus. Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge zieht den Vergleich zu Spanien.

"Es spielen die beiden Teams gegeneinander, die den deutschen Fußball in den vergangenen zehn Jahren dominiert und international top vertreten haben", sagte Rummenigge der Sport Bild: "Mit dem Duell des Champions-League-Finales 2013 in London als Höhepunkt. Ich sehe diese Konkurrenz übrigens sehr positiv."

Der Clasico in Spanien soll aber kein Vorbild für das Duell sein: "Wir haben in Deutschland einen sportlich wie atmosphärisch tollen Clasico geschaffen. In Spanien gibt es das Negativ-Beispiel. Wenn du mit Vertretern von Real Madrid und Barcelona zusammensitzt, ist bei ihnen immer alles super. Sprichst du aber mit ihnen allein, hörst du ihre echten Ansichten. Das mag für die Zuschauer und die Medien schön sein - für die Atmosphäre ist es nicht hilfreich."

"Transfers störungsfrei abgewickelt"

Auch bei den Transfers zwischen den beiden Klubs sieht der FCB-Boss eine positive Entwicklung: "Wir haben mit den Personalien Hummels, Götze und Rode im letzten Sommer zusammen drei Transfers völlig störungsfrei abgewickelt. Ich konnte Aki ja im Nachhinein verstehen, dass der Wechsel 2013 von Mario Götze zum FC Bayern aus seiner Sicht nicht optimal gelaufen ist. Damals bestand Explosionsgefahr."

Erlebe die Highlights der Bundesliga auf DAZN

Mit einem weiteren Ex-Dortmunder, Robert Lewandowski, verhandelt Bayern aktuell über eine Vertragsverlängerung. Dazu sagte Rummenigge: "Eines werde ich sicher nicht tun: den dicken Max spielen und aus Effekthascherei irgendwelche Dinge auf der Jahreshauptversammlung verkünden. Falls wir zu Robert etwas sagen können, werde ich es direkt am nächsten Tag nach der Vertragsunterschrift tun."

Zur Zukunft des verletzten Kingsley Coman sagte Rummenigge: "Wir neigen dazu, die Option zu ziehen. Ich sehe auch, das Kingsley schwer in die Saison gekommen ist, aber gerade gegen Hoffenheim hat er mir zuletzt gut gefallen."

Alle Infos zum FC Bayern München

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung