Ribery: "Eine komplizierte Situation"

Samstag, 23.07.2016 | 21:30 Uhr
Franck Ribery war der Schock nach der Schießerei von München noch anzumerken
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Drei Tage nach dem Testspiel gegen Manchester City machte sich der FC Bayern München auf den Weg nach Niederbayern ins beschauliche Landshut. Vor 7.500 Zuschauern fuhr der deutsche Meister einen souveränen 3:0-Sieg ein. Es überwog jedoch ein traurigeres Thema.

Nach dem Attentat in München liefen die Akteure mit Trauerflor auf. Bei einer Schweigeminute vor der Partie konnte man die Betroffenheit im Stadion und auf dem Platz spüren. "Das ist eine komplizierte Situation", räumte Franck Ribery nach dem sportlich weniger aussagekräftigen Test ein.

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick - Jetzt auf LigaInsider checken!

Der Franzose sprach den betroffenen Familien seine Anteilnahme aus und wünschte viel Glück und Stärke. Die Bayern wollten ein Zeichen setzen und das angesetzte Spiel gegen die SpVgg Landshut dennoch bestreiten.

Voll und ganz schien die Konzentration aber nicht auf den Ball gerichtet zu sein. Auch David Alaba fiel es etwas schwer, über die traurigen Ereignisse vom Freitag zu sprechen. "Natürlich denkt man da noch an den gestrigen Abend. Gerade bei der Schweigeminute", sagte der Österreicher.

Der FC Bayern München in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung