Fussball

BVB: Alexander Isak offenbar im Fokus von RSC Anderlecht

Von SPOX
Alexander Isak steht vor einer ungewissen Zukunft.

Der belgische Top-Klub RSC Anderlecht zeigt Interesse an Stürmer Alexander Isak vom Bundesliga-Zweiten Borussia Dortmund. Das schreiben die Ruhr Nachrichten und berichten, Anderlecht sei bereit, für den jungen Schweden im Sommer eine Ablöse in Höhe von neun Millionen Euro hinzublättern.

Aktuell ist Isak vom BVB an den Eredivisie-Klub Willem II Tilburg ausgeliehen und überzeugt dort mit großer Treffsicherheit. Unter anderem legte er mit zwölf Toren in zwölf Spielen einen Rekordstart hin, der in den Niederlanden selbst Stars wie Ronaldo, Luis Suarez oder Zlatan Ibrahimovic nicht gelang. Insgesamt steht er seit seinem Wechsel im Januar bei 18 Scorerpunkten (15 Treffer, drei Assists) in 15 Einsätzen. Das weckt offenbar Begehrlichkeiten in Anderlecht.

Im Sommer endet Isaks Ausleihe nach Tilburg. Wie es dann weitergeht, ist noch ungewiss. Der 19-Jährige selbst erklärte kürzlich im Gespräch mit Expressen: "Ich weiß, dass es in Europa Interesse an mir gibt, was es für mich schwieriger macht, dieses zu kommentieren. Ich habe einen Vertrag in Dortmund. Ich würde aber lügen, wenn ich sagen würde, dass ich das nicht überprüfe." Jener Vertrag in Dortmund läuft noch bis 2022.

Isak war Anfang 2017 als umworbener Jungstar für rund 8,5 Millionen Euro Ablöse von AIK Solna zur Borussia gewechselt. Dort kam der Nationalspieler (drei Einsätze für Schweden) aber nur sporadisch zum Einsatz und schaffte weder unter Thomas Tuchel noch unter Lucien Favre den Durchbruch.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung