Fussball

BVB-Mitgliederversammlung: Watzke lobt Favre - Team frenetisch gefeiert

SID
Hans-Joachim Watzke erlebt eine gute BVB-Versammlung.
© getty

Erwartungsgemäß mit großem Applaus ist die Mannschaft von Spitzenreiter Borussia Dortmund am Sonntag auf der Mitgliederversammlung empfangen worden. Das komplett im Klub-Anzug gekleidete Team von Trainer Lucien Favre zog am Tag nach dem 2:1-Erfolg im Punktspiel beim FSV Mainz 05 gut eineinhalb Stunden nach der Eröffnung durch BVB-Präsident Reinhard Rauball in die Westfalenhalle ein und wurde von den Fans frenetisch gefeiert.

Kapitän Marco Reus versprach den Mitgliedern im Namen der Mannschaft weiterhin volle Konzentration auf die anstehenden Aufgaben. "Wir wurden mit dem Empfang für die vergangenen Ergebnisse belohnt. Wir tun aktuell gut daran, von Spiel zu Spiel zu denken, und wissen die Situation gut einzuschätzen", sagte der Nationalspieler unter neuerlichem Beifall.

BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke betonte: "Wir haben eine Mannschaft, bei der du spürst, dass da ein besonderer Geist ist. Sie versucht, sich in die Seele des Klubs reinzudenken." Gleichzeitig warnte der Klub-Chef: "Es ist eine Momentaufnahme. Wir dürfen nicht nachlassen - das ist die Herausforderung, die wir jetzt haben."

Watzke lobte besonders Reus ("Du bist ein großartiger Kapitän") und Favre: "Du bist nicht nur ein erstklassiger Fußballlehrer, sonder auch ein sehr feinfühliger, anständiger Mensch. Und damit willkommen in der großen BVB-Familie."

Watzke: "Brauche keine Super League"

Außerdem äußerte sich der BVB-Boss zu den Meldungen über eine mögliche Einführung einer europäischen Super League: "Das ist eine Phantomdiskussion, dafür gibt es keine Pläne. Und wenn es sie doch gibt, kenne ich sie nicht. Ich brauche auch keine Super League. Die Diskussionen dazu haben immerhin dazu geführt, dass die Champions League erheblich aufgewertet wurde. Der BVB wird immer in der Bundesliga bleiben."

Rauball: "Ich sehe nur strahlende Gesichter"

Die gute Stimmung unter den Mitgliedern aufgrund der sportlich momentan glänzenden Situation war Rauball schon bei der Begrüßung aufgefallen: "Ich sehe nur strahlende Gesichter."

Am Montag hält der BVB an gleicher Stelle die Hauptversammlung für seine Aktionäre ab. Die Westfalen legen dabei für das Geschäftsjahr 2017/18 eine Rekordbilanz mit 536 Millionen Euro Umsatz und einem operativen Gewinn von 28,5 Millionen Euro vor.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung