Fussball

BVB - News und Gerüchte: Paco Alcacer droht auch gegen Hertha auszufallen

Von SPOX
Paco Alcacer könnte Borussia Dortmund auch gegen Hertha BSC fehlen.
© getty

Der BVB muss womöglich auch in der Bundesliga auf Paco Alcacer verzichten. Achraf Hakimi verspürt nach der Gala gegen Atletico eine ganz besondere Genugtuung.

Hier gibt's alle News und Gerüchte zu Borussia Dortmund.

BVB auch gegen Hertha ohne Alcacer?

Auch ohne Paco Alcacer, der aufgrund von Oberschenkelproblemen passen musste, feierte der BVB am Mittwochabend das 4:0-Spektakel gegen Atletico Madrid. Und ist es gut möglich, dass der Spanier auch für das kommende Bundesliga-Spiel am Samstag gegen Hertha BSC ausfällt, wie Coach Lucien Favre am Donnerstag vermeldete.

"Bei Paco wissen wir es noch nicht", so Favre. Deutlich besser sehe es dagegen beim gegen Atletico wegen einer Fußverletzung ausgewechselten Thomas Delaney aus. Dieser könne sich "in zwei Tagen erholen".

Favre geht mit viel Respekt ins Duell mit seinem Ex-Klub. "Sie haben 2:0 gegen Bayern gewonnen. Es ist sehr schwer gegen Berlin", sagte Favre, während Sportdirektor Michael Zorc anmerkte: "Es kann zäh werden. Wir brauchen viel Geduld."

BVB-Talent Hakimi dankt Favre für "Vertrauen"

Achraf Hakimi vertrat gegen Atletico den verletzten Marcel Schmelzer auf der linken Seite und lieferte mit drei Assists eine herausragende Partie ab. Im Anschluss bedankte er sich gegenüber Cadena SER bei Trainer Lucien Favre: "Wenn man Vertrauen und regelmäßige Einsätze bekommt, macht sich das bemerkbar."

Der eigentliche Rechtsverteidiger wirbelte über links die Defensive der Rojiblancos durcheinander - und hatte dabei einen ganz besonderen Antrieb: "Ich freue mich schon ein bisschen, dass es gegen Atletico ging. Ich bin seit meiner Kindheit ein Madrilene, das war heute ein Pluspunkt." Hakimi ist aktuell von Atleticos Erzrivale Real an den BVB ausgeliehen.

Die Dortmunder überrollten auch dank Hakimi die Gäste im Signal Iduna Park mit 4:0 und sicherten damit die Tabellenführung in der Gruppe der A der Champions League. Insgesamt sprach der Außenverteidiger von "einem verdienten Ergebnis."

Simeone schwärmt vom BVB: "Toller Fußball"

Dem konnte sich Atletico-Trainer Diego Simeone im Anschluss an die höchste Niederlage seit 2013 nur anschließen. Er schwärmte regelrecht von Borussia Dortmund: "Mir hat ihr Spiel sehr gut gefallen. Sie hatten tollen Einsatz, Dynamik und schnelles Umschaltspiel. Sie haben auch in Ballbesitz vertikal gespielt."

Der BVB hätte trotz Führung das Spiel "nicht verwaltet", sondern weiter angegriffen. Das imponierte dem Argentinier: "Wenn ein Team eine solche Leistung abliefert, kann man ihnen nur gratuliere. Sie sind auf einem guten Weg. Hoffentlich spielt Dortmund weiterhin so tollen Fußball, weil man ihnen gerne zusieht."

Mit drei Siegen aus drei Spielen steht der BVB weiterhin an der Spitze der Gruppe A. Die Borussia hat dabei acht Tore erzielt und keinen einzigen Gegentreffer hinnehmen müssen. Alle anderen Mannschaften der Gruppe, neben Atletico auch der AS Monaco und Club Brugge, haben allesamt eine negative Tordifferenz.

BVB: Die nächsten fünf Spiele nach Atletico Madrid

DatumWettbewerbGegner
27. OktoberBundesligaHertha BSC (H)
31. OktoberDFB-PokalUnion Berlin (H)
3. NovemberBundesligaVfL Wolfsburg (A)
6. NovemberChampions LeagueAtletico Madrid (A)
10. NovemberBundesligaBayern München (H)

BVB-Verteidiger Schmelzer fällt weiterhin aus

Borussia Dortmund muss weiterhin auf Marcel Schmelzer verzichten. Der Linksverteidiger, der nach ersten Prognosen eigentlich nur kurz pausieren sollte, ist nun schon seit vier Wochen außer Gefecht gesetzt. Der kicker berichtet nun, dass der 30-Jährige bis mindestens Mitte November fehlen wird.

Demnach hat Schmelzer zuletzt keine Fortschritte gemacht. Das Knochenmarködem soll weiterhin vorhanden sein und dem Verteidiger ernste Probleme bereiten, das betroffene Bein darf nicht belastet werden. Neben Schmelzer fehlt auch Manuel Akanji, was die Defensive der Dortmunder deutlich ausdünnt.

Lichtblick könnte die anstehende Rückkehr von Ömer Toprak in das Team sein. Gegen Atletico Madrid setze Favre auf Abdou Diallo, Dan-Axel Zagadou sowie Lukasz Piszczek und Achraf Hakimi. Die anstehenden englischen Wochen werden diese Konstellation aber auf die Probe stellen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung