Fussball

Nach Gerüchten um FC Bayern: Stuttgarts Benjamin Pavard offenbar Barcelona angeboten

Von SPOX
Montag, 10.09.2018 | 16:45 Uhr
Benjamin Pavard ist beim VfB Stuttgart in der Innenverteidigung gesetzt.
© getty

Zuletzt häuften sich Medienberichte, die Stuttgarts Benjamin Pavard mit einem Transfer zum FC Bayern in Verbindung brachten. Nun ist der französische Innenverteidiger offenbar auch dem FC Barcelona angeboten worden. Wie Mundo Deportivo erfahren haben möchte, soll der Berater des 22-Jährigen ihn bei den Katalanen ins Gespräch gebracht haben.

Wie die Zeitung berichtet, ist Pavard jedoch nicht der einzige Spieler, dessen Entwicklung die Verantwortlichen intensiv verfolgen, sodass bisher nicht konkret an einem Transfer gearbeitet wird. Zwar heißt es, dass man sich derzeit nicht näher mit dem Verteidiger befasst, seines Talents sei man sich jedoch durchaus bewusst.

Benjamin Pavard besitzt Ausstiegsklausel in Höhe von 35 Millionen Euro

Ohnehin würde ein Transfer wohl nur zustande kommen, wenn der auf der rechten Abwehrseite beheimatete Sergi Roberto ins Mittelfeld versetzt wird. Zumal der FC Barcelona erst im Sommer 35 Millionen Euro für Innenverteidiger Clement Lenglet an den FC Sevilla überwiesen hatte, um die Defensive zu verstärken.

Pavard war 2016 aus Lille zum VfB Stuttgart gewechselt und konnte sich nach dem Aufstieg in die Bundesliga einen Namen im internationalen Fußball machen. Seit Monaten wird der Verteidiger mit einem Wechsel zum FC Bayern in Verbindung gebracht, für den der deutsche Meister die auf 2019 datierte Ausstiegsklausel in Höhe von 35 Millionen Euro zahlen müsste.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung