Matthias Sammer sorgt sich um den deutschen Fußball und will Expertenrunden installieren

Von SPOX
Mittwoch, 01.08.2018 | 12:46 Uhr
Matthias Sammer sorgt sich um den deutschen Fußball.
© getty

Matthias Sammer hat in einem Interview mit dem kicker Bedenken an der Konkurrenzfähigkeit des deutschen Fußballs geäußert. Der frühere Europameister setzt sich darum für Expertenrunden ein, welche die Lage schonungslos analysieren sollen.

"Wir müssen mehr als kritisch mit der Liga umgehen", forderte Sammer: "Wir müssen wieder die Qualität und die Mentalität, siegreich sein zu wollen, in den Mittelpunkt stellen. Was aktuell geboten wird, ist nicht ausreichend."

Um dieses Problem zu lösen, will der ehemalige Sportdirektor der Bayern sogenannte Expertenrunden zusammenstellen. Als mögliche Kandidaten warf Sammer Namen wie Joachim Löw, Horst Hrubesch, Uli Hoeneß, Karl-Heinz Rummenigge, Oliver Kahn und auch Trainer-Legenden wie Jupp Heynckes oder Ottmar Hitzfeld in den Raum.

Sammer: Weltspitze muss Anspruch sein

"Wenn die Anforderung die Weltspitze ist - und das muss sie sein -, müssen wir sehr kritisch diskutieren und eine Struktur finden für diese Ansprüche und Inhalte."

In die Führungsgremien von DFB und DFL hat Sammer dagegen weniger Vertrauen, laut ihm fehlen an den Spitzen echte Pesönlichkeiten, die teils die falschen Motive haben. "Der Sport muss über allem stehen, wichtiger sein als Vermarktung und Merchandising", findet Sammer.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung