Fussball

FC Bayern: Sebastian Rudy auf Wunschzettel von RB Leipzig? Ralf Rangnick dementiert

Von SPOX
Sebastian Rudy spielt beim FC Bayern München.
© getty

Ralf Rangnick hat Gerüchte um ein mögliches Interesse von RB Leipzig an FC Bayern Münchens Sebastian Rudy dementiert. Zuvor schrieb die Sport Bild davon, dass der Nationalspieler auf dem Wunschzettel der Sachsen stünde.

Nach Informationen der Zeitung habe es bereits erste Kontakte der Leipziger zu Rudys Management gegeben. Vor allem Rangnick soll sich hinter den Kulissen stark für den Nationalspieler einsetzen. Rangnick sorgte bereits in Hoffenheim dafür, dass Rudy 2010 aus Stuttgart in den Kraichgau wechselte. Auch Nagelsmann ist großer Fan des Mittelfeldspielers.

Wie Rangnick jetzt gegenüber Sportbuzzer erklärte, sei an den jüngsten Vermutungen jedoch nichts dran. "Unabhängig davon, ob Sebastian Rudy ein sehr guter Spieler ist - wie soll das für uns darstellbar sein? Damit beantwortet sich dieses Gerücht von selber. Darüber hinaus steht es einem nicht zu über Spieler anderer Vereine zu sprechen", so der 60-Jährige.

Für Rudy hätten die Sachsen ihre Transferpolitik überdenken müssen. Die lautet eigentlich, dass nur Spieler von maximal 24 Jahren geholt werden sollen und diese maximal vier Millionen Euro verdienen sollen. Rudy ist aber bereits 28 und soll weit mehr als vier Millionen in München kassieren. Als Ablöse wären zwischen 10 und 15 Millionen fällig.

Sebastian Rudys Statistiken in der Saison 2017/18

WettbewerbSpieleToreAssists
Bundesliga2514
Champions League500
DFB-Pokal401
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung