Fussball

Hannover 96 gegen BVB: Das Freitags-Spiel der Bundesliga zum Nachlesen

Von SPOX
Freitag, 31.08.2018 | 22:31 Uhr
Maximilian Philipp
© getty

Der zweite Spieltag der jungen Bundesligasaison startet am heutigen Freitag mit der Partie zwischen Hannover 96 und Borussia Dortmund. In unserem Liveticker bleibt ihr über alle Ereignisse des Topspiels informiert.

In diesem Liveticker-Artikel bekommt ihr alle wichtigen Infos zum Spiel. Tagsüber wird der Liveticker regelmäßig mit relevanten News aktualisiert, ab 20.30 Uhr wird hier live getickert.

Fazit: Hannover und Dortmund trennen sich beim 53. Duell in der Bundesliga also erstmals torlos. Die Gastgeber störten den Spielaufbau der Borussia über weite Strecken energisch und waren selbst um Offensive bemüht. Vor dem Tor wurde 96 so nur einmal wirklich gefährlich, Anton verfehlte das Tor aber knapp. Auf der anderen Seite hatte Dortmund trotz der Probleme im Spielaufbau die deutlich besseren Chancen und traf zweimal Aluminium. Reus hatte zudem eine weitere dicke Chance. So gesehen war der BVB dem Sieg näher, das Unentschieden ist gegen leidenschaftlich kämpfende Hannoveraner insgesamt aber leistungsgerecht.

95. Minute: Schluss! Hannover 96 und Borussia Dortmund teilen sich die Punkte. Endstand 0:0.

90. Minute: Fünf Minuten werden nachgespielt. Gelingt einem der beiden Teams noch der Lucky Punch?

88. Minute: Nach einem langen Ball setzt sich Füllkrug wohl noch mit legalen Mitteln gegen Akanji durch und schickt damit Wood in den Strafraum. Der Stürmer geht zentral in den Sechzehner, wo Diallo und Bürki dann aber mit vereinten Kräften klären.

83. Minute: Sieben Minuten vor Schluss steht es 0:0. Mario Götze sitzt immer noch auf der Bank. Viel fällt der Offensive des BVB allerdings auch nicht ein.

80. Minute: Auswechslung beim BVB. Philipp geht, Jadon Sancho ist neu in der Partie.

78. Minute: Riesenchance für 96! Nach einer Ecke von Fossum steht Anton vollkommen frei und nimmt den Ball am Elfmeterpunkt per Volley - der Ball schießt hauchdünn am linken Pfosten vorbei.

73. Minute: Nun mal wieder ein Vorstoß der Gastgeber: Füllkrug legt für den nachrückenden Maina nach. Dessen Flanke aus dem rechten Halbfeld segelt aber in die Arme Bürkis.

68. Minute: Starker Angriff der Dortmunder: Über Reus und Philipp landet der Ball bei Dahoud, der Wolf sofort links in den Strafraum schickt. Der Neuzugang aus Frankfurt sieht, dass sein Kapitän durchstartet, und legt daher sofort quer. Das Zuspiel ist aber ein bisschen zu steil, sodass Reus die Kugel auf Höhe des Fünfers am zweiten Pfosten knapp verpasst.

64. Minute: Während Philipp an der Seitenlinie noch behandelt wird, läuft das Spiel mittlerweile übrigens schon wieder. Es schaut allerdings so aus, als sole der Angreifer gleich aufs Feld zurückkehren.

60. Minute: PFOSTEN! Die Borussia setzt nach einem zunächst abgefangenen Reus-Standard nach. Wolf flankt von der linken Seite ins Zentrum und findet am Elfmeterpunkt Philipp, dessen Kopfballbogenlampe an den linken Pfosten klatscht.

55. Minute: Maina setzt rechts im BVB-Sechzehner zum Dribbling an und lässt dabei Delaney ins Leere rutschen. Anschließend legt er für Fossum ab, dessen Direktabnahme aus 14 Metern aber ins Toraus geblockt wird.

51. Minute: Nach einer scharfen Hereingabe von Maina kommt Wood schon zum ersten Mal zum Abschluss. Sein Versuch mit der Hacke landet am Außennetz.

46. Minute: Weiter gehts in Halbzeit zwei! Bei Hannover ist für Asano Neuzugang Bobby Wood im Spiel.

Halbzeit: Über eine halbe Stunde war in Hannover nicht viel los, weil die Hausherren das Dortmunder Aufbauspiel zwar clever störten, bei ihren Offensivbemühungen insgesamt aber selbst zu harmlos blieben. In den letzten zehn Minuten stellten sich die Gäste dann aber besser auf das Spiel der 96er ein und fanden zweimal eine Lücke - scheiterten jedoch auch zweimal in Person von Kapitän Reus. Knüpfen die Dortmunder nach dem Seitenwechsel an die letzten Minuten an, ist ein Tor aber wohl nur eine Frage der Zeit.

45. Minute: Halbzeit in Hannover, torlos geht es in die Kabinen!

42. Minute: Nur zwei Minuten später das nächste dicke Ding! Mo Dahoud erobert den Ball im Mittelfeld und schickt sofort Reus auf die Reise. Alleine vor Esser zieht Reus den Ball mit dem ersten Kontakt aufs Tor - und trifft nur die Latte!

40. Minute: Dickste Chance der Partie! Nach einem langen Ball klärt Anton zunächst vor Philipp - allerdings genau in die Füße von Reus. Der sprintet halbrechts sofort Richtung Sechzehner und hat plötzlich freie Bahn, weil Anto wegrutscht. Aus 15 Metern zieht Reus letztlich ab. Esser ist wohl noch minimal dran und lenkt die Kugel so Zentimeter am linken Pfosten vorbei.

35. Minute: Marius Wolf kommt zum Abschluss. Rund 25 Meter vor dem Tor legt er sich den Ball einmal vor und hält drauf. Michael Esser hat den Schuss sicher.

30. Minute: Wimmer kommt beim Pressing klar zu spät und räumt Wolf kurz vor der Mittellinie ab. Zwayer verzichtet noch auf die erste Gelbe, ermahnt den Verteidiger aber.

27. Minute: Gute Chance für Hannover! Nach einem Diagonalball taucht Maina rechts im BVB-Strafraum auf, schlägt noch einen Haken und will dann aus neun Metern abziehen. Diallo ist in allerhöchster Not zur Stelle und blockt den Versuch des Youngsters zur Ecke. Die bringt keine Gefahr ein.

24. Minute: Dahoud versucht es nach einem Doppelpass mal mit einem Distanzschuss. Dieser wird abgefälscht und senkt sich dann im hohen Bogen genau in die Arme von Esser. Aber immerhin: ein Abschluss.

21. Minute: Philipp geht halbrechts vor dem 96-Sechzehner mal ins Dribbling und tunnelt einen Gegenspieler. Anschließend kommt er zu Fall, Zwayer aber lässt weiterspielen.

19. Minute: Bebou wird mit einem hohen Ball links neben den gegnerischen Sechzehner geschickt, wird dort aber sofort von Piszczek gestellt. Der Pole klärt dabei ins Seitenaus.

14. Minute: Das Bemühen der Hausherren spiegelt sich auch schon in der Statistik wider: 96 hat knapp 60 Prozent Ballbesitz. Gefährlich werden die Niedersachsen aber noch nicht. So fischt Bürki jetzt etwa eine Halbfeldflanke von Sorg mühelos herunter.

11. Minute: Die Hausherren werden nun etwas aktiver, Akanji aber klärt links neben dem eigenen Strafraum gegen Asano ins Seitenaus.

7. Minute: Beide Mannschaften agieren in den ersten Minuten noch recht abwartend, sodass sich vieles im Mittelfeld und wenig bis gar nichts unmittelbar vor den Toren abspielt.

4. Minute: Akanji will eine Halbfeldflanke von der linken Seite aus dem Strafraum köpfen, spielt den Ball dabei aber genau in die Füße von Bebou. Der Hannoveraner geht links im Sechzehner ins Dribbling, legt sich das Leder aber zu weit vor - Abstoß.

2. Minute: Hui, beinahe die erste brenzlige Aktion: Nach einem Rückpass läuft Philipp Esser energisch an. Der Schlussmann bleibt ganz entspannt und spielt flach nach außen. Dortmunds Stoßstürmer ahnt dies, verpasst das Zuspiel aber um wenige Zentimeter.

1. Minute: Los gehts!

20.25 Uhr: 5 Minuten bis zum Anstoß. Die Teams laufen gleich in die Arena ein.

20.07 Uhr: Derweil steht BVB-Youngster Christian Pulisic gar nicht erst im Kader bei Dortmund. Nach Angaben des Klubs plagt sich der US-Boy mit muskulären Problemen herum.

19.47 Uhr: Und hier ist die Aufstellung von Hannover 96: Esser - Sorg, Anton, Wimmer, Albornoz - Bebou, Fossum, Walace, Maina - Füllkrug, Asano

19.35 Uhr: Die Aufstellung des BVB ist da: Bürki - Piszczek, Diallo, Akanji, Schmelzer - Dahoud, Delaney, Witsel - Wolf, Philipp, Reus

18.27 Uhr: Hannover 96 wurde nochmals aktiv am Deadline Day. Die Niedersachsen haben den 20-jährigen Flügelspieler Florent Muslija unter Vertrag genommen. Er kommt vom Karlsruher SC zu den 96ern und unterschreibt bis 2022. Außerdem wechselt Babacar Gueye von 96 zum SC Paderborn.

15.59 Uhr: Offiziell Nuri Sahin verlässt den BVB und wechselt zu Werder Bremen. Die Borussia hat den Vertrag mit Sahin aufgelöst. "Wir wünschen Nuri von Herzen das Beste beim SV Werder. Die Türen beim BVB stehen ihm immer offen", sagte BVB-Boss Hans-Joachim Watzke.

14.52 Uhr: Ein paar Stunden vor Ende des Transferfensters vermeldet Hannover noch einen Abgang. Uffe Bech verlässt die Niedersachsen in Richtung Bröndby. Zunächst wird er ausgeliehen, dann besitzen die Dänen eine Kaufoption.

14.01 Uhr: Mittlerweile ist auch bekannt, wo die Champions-League-Spiele der Gruppenphase mit Beteiligung des BVB laufen werden: Sky und DAZN zeigen jeweils zwei Partien exklusiv. Die restlichen beiden Spiele laufen auf beiden Plattformen. Hier gibt es die genaue Übersicht, welcher Sender welche Spiele überträgt.

13.07 Uhr: BVB-Coach Lucien Favre wird im heutigen Spiel wohl noch nicht auf Neuzugang Paco Alcacer setzten. Der Spanier fuhr gestern nicht mit der Mannschaft nach Hannover. Wie die Ruhrnachrichten berichten, wird wohl auch Christian Pulisic nicht im Kader der Schwarz-Gelben stehen.

11.45 Uhr: Vor dem Spiel am Abend gegen Hannover 96 haben die Profis noch eine sogenannte Aktivierungseinheit abgehalten. Im Stadion von der SV Arminia Hannover standen unter anderem auch Standards auf dem Programm.

11 Uhr: Borussia Dortmund hat soeben per Twitter bekannt gegeben, dass sie Nuri Sahin für Gespräche mit Werder Bremen freigestellt hat. Damit dürfte sich die endgültige Bestätigung des Wechsels nur noch um eine Formalie handeln.

10.15 Uhr: Bei Hannover werden wohl keine Transaktionen mehr am letzten Tag des Transferfensters getätigt. Bei den 96ern verhält sich alles ruhig.

9.19 Uhr: Am Deadline Day könnte der Kader der Borussia noch kleiner werden. Nuri Sahin gilt als heißer Kandidat für einen Wechsel. Laut Sky Sport News HD steht ein Transfers des Türken zu Werder Bremen kurz vor dem Abschluss.

9.05 Uhr: In unserem Panel zur CL-Auslosung haben wir auch die Situation des BVB in dessen Gruppe beleuchtet. "Der BVB walzt Atletico nieder" ist dabei unter anderem eine steile These. Hier geht's zu den Einschätzungen.

8.43 Uhr: Dem BVB wurde in der Auslosung zur Gruppenphase Atletico Madrid, die AS Monaco sowie Club Brügge zugelost. Für Lucien Favre steht fest, dass diese Gruppe alles andere als ein Selbstläufer wird. "Ein schweres Los mit starken Gegnern, allen voran Atletico, das eine sehr erfahrene und gut organisierte Mannschaft stellt. Gefolgt von Monaco, vorletzte Saison noch Manchester City ausgeschaltet und erst im Halbfinale gescheitert."

Hannover 96 gegen den BVB heute im TV und im Livestream sehen

Die Partie zwischen Hannover 96 und Borussia Dortmund wird heute um 20.30 Uhr in der HDI-Arena in Hannover angepfiffen.

Die Übertragungsrechte liegen beim Sender Eurosport, der das Spiel ausschließlich im Pay-TV anbietet. Der Eurosport Player kostet 4,99 Euro monatlich.

Folgendes Personal begleitet die Partie heute ab 19 Uhr:

  • Moderator: Jan Henkel
  • Experte: Matthias Sammer

Hannover 96 gegen den BVB: Wo kann ich die Highlights sehen?

Zwar hat DAZN keine Rechte für die Live-Übertragung von Bundesligaspielen, doch der Streamingdienst zeigt nur 40 Minuten nach Abpfiff die Highlights der Partien, die ab Montag (0.00 Uhr) auch auf SPOX zu sehen sind.

Zudem hat DAZN in Deutschland unter anderem Rechte für die Primera Division, Premier League, Serie A und Ligue 1. Seit der Saison 2018/19 zeigt DAZN auch Live-Spiele der Champions League und Europa League. Nach einem kostenlosen Probemonat kostet DAZN 9,99 Euro pro Monat.

Hannover 96 gegen den BVB: Fakten zum Spiel

  • Nur gegen den FC Bayern kassierte Hannover mehr Heimniederlagen (14) in der Bundesliga als gegen Dortmund (elf, wie gegen Schalke).
  • Hannover blieb in keinem der jüngsten 20 Bundesligaspiele ohne Gegentor - kein anderer Bundesligist wartet aktuell so lange auf eine Weiße Weste.
  • Dortmund traf in der Bundesliga in jedem der jüngsten 23 Auswärtsspiele bei Hannover 96, zuletzt torlos blieb der BVB in Hannover im August 1966 beim 0:2. Treffen die Schwarz-Gelben erneut, wäre es ein neuer Bundesliga-Rekord.
  • Der BVB ist nach dem 4:1 gegen Leipzig erstmals seit dem 9. Spieltag der Vorsaison Tabellenführer.

Hannover 96 gegen den BVB: Die letzten Aufeinandertreffen

DatumWettbwerbTeam 1Team 2Ergebnis
21.03.2015BundesligaHannoverBVB2:3
12.09.2015BundesligaHannoverBVB2:4
13.02.2016BundesligaBVBHannover1:0
28.10.2017BundesligaHannoverBVB2:4
18.03.2018BundesligaBVBHannover2:3
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung