Fussball

PSG: Thomas Tuchel erklärt seine Absage an den FC Bayern München

Von SPOX
Thomas Tuchel wurde vom FC Bayern München umworben.
© getty

Der neue PSG-Trainer Thomas Tuchel hat erklärt, wieso ein Engagement beim FC Bayern für ihn zur kommenden Saison kein Thema war. Das Ausland habe ihn mehr gereizt, sagte er bei Sky.

"Ich habe das sehr früh nach meinem Aus in Dortmund für mich beschlossen. Ich hatte ein Bauchgefühl, dass wenn es die Möglichkeit gibt, ich den Schritt ins Ausland wagen möchte", so Tuchel.

Der 44-Jährige verließ den BVB im vergangenen Sommer und legte dann ein Jahr Pause ein. Währenddessen wurde er immer wieder auch bei Bayern München gehandelt. Als das Interesse um die Jahreswende konkret wurde, sagte Tuchel schließlich ab.

Er wollte nach eigenen Angaben außerhalb der Bundesliga arbeiten: "Ich möchte mich in diese Unsicherheit begeben und im Ausland neue Dinge lernen. Ich glaube, sich auf unsicheres Terrain zu begeben, bringt das Beste aus mir heraus."

Tuchel sei nun "sehr glücklich", bei PSG zu sein und dort "eine unglaubliche Erfahrung" zu machen. An der Seine unterschrieb er einen bis 2020 datierten Vertrag und wird mit dem Ligue-1-Meister einen neuen Anlauf unternehmen, die Champions League zu gewinnen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung