Fussball

FC Schalke 04, News und Gerüchte: Schnappt sich S04 Leonardo Bittencourt?

Von SPOX
Freitag, 11.05.2018 | 22:47 Uhr
Leonardo Bittencourt kann den 1. FC Köln wegen einer Ausstiegsklausel im Sommer verlassen.
© getty

Leonardo Bittencourt vom 1. FC Köln steht offenbar genauso wie der Paraguayer Richard Sanchez auf der Liste des FC Schalke 04. Zudem wird Max Meyer beim letzten Saisonspiel nicht im Stadion sein. Hier gibt es alle News und Gerüchte zu S04.

Schalke 04: Leonardo Bittencourt im Anmarsch?

Leonardo Bittencourt, aktuell in Diensten vom 1. FC Köln, wird von mehreren Klubs umworben. Neben Bremen und Hoffenheim sollen auch internationale Vereine wie Tottenham Hotspur, die AS Monaco und Benfica Lissabon am einstigen U21-Nationalspieler interessiert sein.

Neuer Kandidat unter den angeblichen Interessenten: der FC Schalke 04. Bittencourt, früher beim BVB aktiv, würde die Königsblauen aufgrund einer Ausstiegsklausel acht Millionen Euro kosten, sollte der Deal bis zum Ende des Monats in trockenen Tüchern sein.

Schalke wohl mit Interesse an Richard Sanchez

Richard Sanchez spielt bei Olimpia Asuncion in der ersten paraguayischen Liga. In 49 Pflichtspielen erzielte der zentrale Mittelfeldspieler fünf Tore und konnte so das Interesse internationaler Vereine auf sich ziehen. Gremio Porto Alegre und Racing Club gelten in Südamerika als die Top-Interessenten.

Racing-Präsident Victor Blanco sagte in einem Interview bei Radio Monumental 1080 AM: "Trovato hat mir gesagt, dass es auch Interesse von Schalke 04 für Richard Sanchez gibt." Dies erklärte er nach einem Gespräch mit Olimpias Präsidenten Marco Trovato.

Der 22-Jährige verlängerte erst am Mittwoch seinen Vertrag bis 2023 und würde nach Informationen von Fox Sports 5,9 Millionen Euro Ablöse kosten. "Mein Traum ist es, nach Europa zu gehen. Ich mag den englischen Fußball sehr, ebenso den deutschen und mexikanischen", sagte Sanchez zu Ultima Hora.

Sein erstes Ziel wird aber die Meisterschaft mit Olimpia sein. Gegenüber Radio Monumental 1080 AM deutete er Ende April einen Sommertransfer an: "Ich denke, ich gehe. Wenn die Meisterschaft endet, reden wir darüber."

Max Meyer bekommt keinen Abschied auf Schalke

Beim letzten Heimspiel der Saison werden üblicherweise die feststehenden Abgänge verabschiedet. Nicht aber Max Meyer. Schalke-Manager Christian Heidel sagte am Freitag: "Max ist im Urlaub und wird morgen nicht im Stadion sein. Das ist mit uns abgesprochen."

Meyer sorgte mit Mobbing-Vorwürfen gegen Schalke zuletzt für große Aufruhr. Der Klub suspendierte den 22-Jährigen, weswegen Meyer kein Spiel mehr für die Königsblauen bestreiten wird. "Max soll nach den turbulenten Wochen abschalten", sagte Heidel.

Max Meyers Leistungsdaten bei Schalke 04

WettbewerbEinsätzeToreVorlagen
Bundesliga1461717
DFB-Pokal1222
Champions League1611
Europa League1623
Champions-League-Qualifikation201
Gesamt1922224

Schalke 04: Bleibt Sascha Riether doch?

Im Stadion verabschiedet werden dennoch zwei Spieler. Leon Goretzka und Marko Pjaca werden vor dem Spiel einen offiziellen Abschiedsgruß erhalten. Sascha Riether, dessen Vertrag im Sommer ausläuft, hingegen nicht.

Der Rechtsverteidiger soll mit den Klubverantwortlichen nochmal Gespräche über eine mögliche Vertragsverlängerung führen. Der 35-Jährige ist seit Oktober wieder zurück bei Schalke, bestritt in dieser Zeit allerdings kein Spiel für die Knappen. Im Zeitraum zwischen August 2015 und Mai 2017 kam Riether in 29 Partien zum Einsatz.

Tedesco bangt um Embolo und lobt Oczipka

Für das Spiel am Samstag gegen Eintracht Frankfurt (ab 15.30 Uhr im LIVETICKER) stehen Tedesco alle Spieler zur Verfügung. Lediglich die Muskelverletzung von Stürmer Breel Embolo bereitet Sorgen. Beim Schweizer "könnte es eng werden mit einem Einsatz. Er spürt nach wie vor noch ein leichtes Ziehen", sagte Tedesco.

Für seinen Linksverteidiger Bastian Oczipka hatte der junge Coach nichts als Lob übrig. Er "hatte über Wochen Probleme mit dem Schambein, konnte gewisse Übungen nicht mitmachen. Er war längere Zeit einfach nicht bei 100 Prozent und hat deshalb nicht gespielt. Respekt an ihn, dass er sich dennoch immer in den Dienst der Mannschaft gestellt hat", so Tedesco.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung