Fussball

BVB-News und -Gerüchte: Borussia Dortmund will an Marcel Schmelzer festhalten

Von SPOX
Mittwoch, 25.04.2018 | 20:16 Uhr
Marcel Schmelzer von Borussia Dortmund fand sich zuletzt auf der Tribüne wieder
© getty

Borussia Dortmund will offenbar auch in der kommenden Saison auf Marcel Schmelzer setzen. Die Kapitänsbinde geht aber wohl an Marco Reus. Andre Schürrle trainiert wieder, Raphael Guerreiro hingegen nur kurz.

BVB hält offenbar an Marcel Schmelzer fest

Wie die Bild berichtet, sehen die Verantwortlichen in Dortmund derzeit keinen Anlass, sich im kommenden Sommer-Transferfenster von Marcel Schmelzer zu trennen. Der zuletzt heftig kritisierte Kapitän wird demnach weiterhin im Kader stehen, wohl aber in der Rangordnung nach unten rutschen.

Laut Sport Bild wird Marco Reus in der kommenden Saison das Kapitänsamt übernehmen. Trainer Peter Stöger hatte Schmelzer vor dem 4:0-Sieg über Bayer Leverkusen aus dem Kader gestrichen. Im Anschluss an den deutliche Sieg erklärte er: "Wenn eine Mannschaft so spielt wie gegen Leverkusen dann wird es nicht unbedingt leicht für Marcel sein."

Manuel Akanji hatte den Posten als Linksverteidiger übernommen und eine solide Leistung gezeigt.

Thomas Tuchel will wohl Ömer Toprak und Julian Weigl zu PSG holen

Thomas Tuchel, ab Sommer voraussichtlich bei PSG an der Seitenlinie, will laut Le Parisien Ömer Toprak und Julian Weigl verpflichten.

Innenverteidiger Toprak war bereits zu Tuchels BVB-Zeiten dessen Wunschspieler und wurde von ihm aus Leverkusen zur Borussia geholt. Auch Weigl folgte einst Tuchels Ruf aus Dortmund. Hinter dem Nationalspieler liegt eine mäßige Saison und wie Toprak ist er noch bis 2021 an den BVB gebunden.

Andre Schürrle wieder im Training - Guerreiro braucht Zeit

Andre Schürrle kehrte nach seiner Verletzung wieder ins Training zurück. Am Dienstag absolvierte er die volle Trainingseinheit.

Raphael Guerreiro, den seit seit Februar Muskelprobleme plagen, machte hingegen nur einen kleinen Teil der Einheit mit. Nach dem Aufwärmen mit der Mannschaft war Schluss für den Portugiesen.

Sebastian Kehl bedankt sich für warmen Empfang

Sebastian Kehl ist zurück beim BVB. Im Juli wird er als neuer Leiter der Lizenzspielerabteilung eingesetzt und soll dabei mithelfen, die Borussia wieder auf Vordermann zu bringen. Nach der Bekanntgabe der Zusammenarbeit hatten die Anhänger des Klubs die Rückkehr ihres Lieblings regelrecht gefeiert.

Darauf reagierte Kehl nun per Twitter: "Ich bin überwältigt von Eurem überragenden und positiven Feedback. Vielen Dank für Euren Support!" Der ehemalige Mittelfeldspieler hatte für den Posten in Dortmund seinen Job als TV-Experte beim ZDF aufgegeben.

Die Leistungsdaten von Sebastian Kehl bei Borussia Dortmund

WettbewerbEinsätzeToreVorlagen
Bundesliga2742018
Champions League3713
Europa League2-1
DFB-Pokal3415
UI Cup2--
DFL Supercup3--
UEFA Cup6--
Ligapokal4-1

BVB-Spieler sagen vor Gericht aus

Am Mittwoch werden erneut Spieler in der Gerichtsverhandlung gegen den Attentäter Sergej W aussagen. Roman Bürki, Sokratis, Raphael Guerreiro, Shinji Kagawa, Nuri Sahin, Lukasz Piszczek, Christian Pulisic und Julian Weigl haben ab 10 Uhr im Gericht ausgesagt und ihre Sicht auf die Geschehnisse vom 11. April 2017 geschildert.

"Ich hatte anfangs Schlafprobleme und auch zu Hause Angst", sagte Kagawa.

Außerdem wurden Mitglieder aus dem Betreuerstab eingeladen. In der vergangenen Woche hatte unter anderem Verteidiger Matthias Ginter ausgesagt und war dabei in Tränen ausgebrochen. Sergej W. ist wegen versuchten Mordes in 28 Fällen angeklagt, bestreitet aber jede Tötungsabsicht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung