Christian Titz streicht fünf Profis aus dem HSV-Kader für Berlin

SID
Freitag, 16.03.2018 | 21:52 Uhr
Christian Titz strukturiert den Kader beim HSV ordentlich um.
Advertisement
NBA
Mi23.05.
Erlebe alle Spiele der Conference Finals live!
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Ligue 1
AC Ajaccio -
Toulouse
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Brasilien -
Kroatien

Trainer Christian Titz (46) vom stark abstiegsgefährdeten Hamburger SV startet seine Rettermission beim Tabellenvorletzten mit neuem Personal. Nach dem Abschlusstraining am Freitag strich er gleich fünf Profis aus dem Kader.

"Es wird Veränderungen in der Startaufstellung geben, so viel steht fest. Wir wollen einen Mix aus jungen und erfahrenen Spielern herstellen", sagte Titz vor seinem Debüt am Samstag gegen Hertha BSC (15.30 Uhr/LIVETICKER).

Titz, nach Markus Gisdol und Bernd Hollerbach seit Montag der dritte HSV-Trainer in dieser Saison, beendete sein Kadercasting am Freitag. Nach dem Abschlusstraining entschied der bisherige U21-Trainer, wer es in den 18er-Kader für die so wichtige Partie gegen die Berliner schaffte.

Und das bedeutete sechs Verländerungen im Vergleich zum 0:6 in München. Nicht dabei sind Sven Schipplock, Andre Hahn, Walace, Dennis Diekmeier, Vasilije Janjicic und Josha Vagnoman. Dafür kehrt unter anderem Bobby Wood zurück, aus der U21 kommen Young-Jae Seo und Matti Steinmann dabei.

"Wir wollten den Konkurrenzkampf erhöhen, andere Typen reinbringen, auch für die Kommunikation in der Kabine", sagte Titz, der seit Dienstag mit bis zu 33 Spielern trainiert hatte: "Es hat dazu geführt, dass sich die Spieler voll reingehängt haben."

Titz geht mit "einem guten Gefühl" in sein erstes Bundesliga-Spiel als Trainer: "Ich bin sehr zuversichtlich. Die Gruppe hat gut trainiert." Nur mit einem Sieg wahrt der HSV wohl seine letzte Chance auf das Wunder vom Klassenerhalt. Nach 13 Spielen ohne Sieg hat der HSV bereits sieben Punkte Rückstand auf den Relegationsrang.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung