im Gastspiel beim 1. FC Köln will sich Werder Bremen von den Platzherren absetzen

Werder-Wahnsinn soll auch in Köln weitergehen

SID
Donnerstag, 04.05.2017 | 14:09 Uhr
Der Werder Bremen Wahsninn soll in Köln weitergehen
Advertisement
International
So17:00
Topspiel am Sonntag: Tottenham - Liverpool
Ligue 1
St. Etienne -
Montpellier
Premier League
West Ham -
Brighton
J1 League
Kobe -
Tosu
A-League
FC Sydney -
Sydney Wanderers
Primera División
Levante -
Getafe
Premier League
Chelsea -
Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Primera División
Real Betis -
Alaves
Ligue 1
Monaco -
Caen
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Premier League
Southampton -
West Bromwich
Primera División
Valencia -
Sevilla
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Amiens -
Bordeaux
Ligue 1
Angers -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Dijon
Ligue 1
Nantes -
Guingamp
Ligue 1
Rennes -
Lille
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Primera División
Barcelona -
Malaga
Serie A
Neapel -
Inter Mailand
Primeira Liga
Porto -
Pacos Ferreira
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Eredivisie
PSV – Heracles
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Championship
Ipswich -
Norwich
CSL
Evergrande -
Guizhou
Eredivisie
Feyenoord -
Ajax
Premier League
Everton -
Arsenal
Ligue 1
Nizza -
Strassburg
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Premier League
ZSKA Moskau -
Zenit
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Troyes -
Lyon
Premier League
Tottenham -
Liverpool
First Division A
Anderlecht -
Genk
Serie A
Udinese -
Juventus
Premier League
Dynamo Kiew -
Schachtjor Donezk
Primera División
Leganes -
Bilbao
Super Liga
Roter Stern Belgrad -
Lucani
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
São Paulo -
Flamengo
Ligue 1
Marseille -
PSG
Allsvenskan
Malmö -
AIK
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
League Cup
Arsenal -
Norwich
League Cup
Leicester -
Leeds
League Cup
Swansea -
Man United
League Cup
Man City -
Wolverhampton
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa Libertadores
River Plate -
Lanus
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
First Division A
Genk -
Brügge
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Premiership
Aberdeen -
Celtic
League Cup
Chelsea -
Everton
League Cup
Tottenham -
West Ham
Coupe de la Ligue
Strasbourg -
Saint-Etienne
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa Libertadores
Barcelona SC -
Gremio
Copa Sudamericana
Fluminense -
Flamengo
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Nizza
Championship
Leeds -
Sheffield Utd
A-League
Adelaide Udt – Melbourne City
Primera División
Alaves -
Valencia
Premier League
Man United -
Tottenham
Premiership
Hearts -
Rangers
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Championship
Cardiff -
Millwall
Primera División
Sevilla -
Leganes
Ligue 1
Bordeaux -
Monaco
Serie A
Milan -
Juventus
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Championship
Hull -
Nottingham
Ligue 1
Caen -
Troyes
Ligue 1
Dijon -
Nantes
Ligue 1
Guingamp -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Rennes
Ligue 1
Strasbourg -
Angers
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Serie A
AS Rom -
Bologna
Primeira Liga
Boavista -
Porto
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
Super Liga
Cacak -
Partizan
CSL
Hebei -
Guangzhou Evergrande
J1 League
Kofu -
Kobe
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Eredivisie
Vitesse -
PSV
Serie A
Benevento -
Lazio
Championship
Birmingham -
Aston Villa
Premier League
Zenit -
Lok Moskau
First Division A
Brügge -
Sint-Truiden
Premier League
Brighton -
Southampton
Ligue 1
Lyon -
Metz
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Primera División
Girona -
Real Madrid
Ligue 1
Toulouse -
St. Etienne
Premier League
Leicester -
Everton
Primera División
Eibar -
Levante
Serie A
Ponte Preta -
Corinthians
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Ligue 1
Lille -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Belgrano
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Premier League
Burnley -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna
Championship
Preston -
Aston Villa

Der grün-weiße Wahnsinn soll im Gastspiel beim 1. FC Köln weitergehen. Mit einem weiteren Sieg könnte sich Werder Bremen in der Tabelle vorentscheidend von den Platzherren absetzen.

Das Erfolgs-Dutzend vollmachen, einen Europa League-Konkurrenten abschütteln und den grün-weißen Wahnsinn auf die Spitze treiben - Werder Bremen strotzt vor dem Gastspiel am Freitag (20.30 Uhr im LIVETICKER) beim 1. FC Köln vor Selbstbewusstsein.

"Wir können stolz auf unsere Serie sein. Und wir haben in den letzten Monaten viele schwierige Situationen gemeistert", sagt Werder-Ersatzkapitän Zlatko Junuzovic. Nach 29 von 33 möglichen Punkten aus elf Spielen ohne Niederlage ist an der Weser der Kampf um den Klassenerhalt erfolgreich absolviert, nun reifen Träume von den ersten internationalen Auftritten nach mehr als sechs Jahren.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Doch zum erklärten Ziel der Norddeutschen mag Alexander Nouri die dafür erforderliche Abschlussplatzierung noch immer nicht ausrufen: "So vermessen bin ich nicht." Stattdessen nutzte der Halb-Iraner nicht zum ersten Mal die Gelegenheit, mit einer gewissen Ironie sein politisches Credo zu formulieren: "Ich habe nichts gegen das Wort Europa, ich bin ja nicht die AfD."

Alle wichtigen Leistungsträger sind beisammen

Zum sportlichen Höhenflug der Hanseaten trägt entscheidend bei, dass der Werder-Coach, vom verletzten Spielführer Clemens Fritz abgesehen, alle wichtigen Leistungsträger einsatzbereit beisammen hat. So muss sich sogar Nationalspieler Serge Gnabry derzeit mit der Reservistenrolle begnügen, zu gut harmonieren in der Offensive Max Kruse und Fin Bartels.

Bislang hat der Olympia-Zweite noch nicht öffentlich aufgemuckt, doch Nouri ist sich über die kitzlige Situation natürlich im Klaren: "Wir wissen, was wir an Serge haben. Aber es geht immer um den Erfolg und die bestmögliche Kombination auf dem Platz."

Erfolgreich wollen auch die Kölner ihre Saison abschließen und "mit etwas Außergewöhnlichem bereichern", sagte FC-Trainer Peter Stöger am Donnerstag und umdribbelte damit verbal das "E-Wort" Europa.

Vor der Aufholjagd der Bremer in der Rückrunde, so der Coach, habe er allerhöchsten Respekt: "Sie haben eine schwierige Situation in bemerkenswerter Weise angenommen. Aktuell holen sie das Optimum heraus."

Werder Bremen im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung