Hamburger SV: Vertrauen auf weitere finanzielle Unterstützung durch Klaus-Michael Kühne

Todt bei Papadopoulos "optimistisch"

SID
Dienstag, 30.05.2017 | 18:08 Uhr
Mit finanzieller Unterstützung von Kühne soll unter anderem Papadopoulos fest verpflichtet werden
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
FrJetzt
Bayern-Bayer: Die Highlights des Eröffnungsspiels
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Der Hamburger SV baut bei der Finanzierung seiner Mannschaft für die neue Saison offenbar wieder auf die Unterstützung seines Investors Klaus- Michael Kühne. "Es ist so, dass Herr Kühne dem HSV in der Vergangenheit schon einige Male entscheidend geholfen hat. Das war eine riesengroße Hilfe", sagte Sportchef Jens Todt (47) auf der Vereins-Homepage: "Mehr kann ich im Moment aber nicht dazu sagen."

Nach dem geglückten Klassenerhalt am letzten Spieltag wollen sich die klammen Hanseaten personell neu aufstellen, mindestens ein neuer Torwart, ein Links- und ein Innenverteidiger sollen verpflichtet werden. "Wie viele Neue kommen und wie viele uns möglicherweise noch verlassen werden, das kann man zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen", meinte Todt. Keeper René Adler, Matthias Ostrzolek, Johan Djourou und Ashton Götz werden den Verein definitiv verlassen.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Todt hofft weiter, den bisher ausgeliehenen Abwehrchef Kyriakos Papadopoulos von Bayer Leverkusen fest an die Elbe zu holen. "Wir haben große Lust, Papa zu halten. Manchmal gibt es aber einen Unterschied zwischen dem, was wünschenswert und was machbar ist", sagte Todt, Bayer will offenbar zehn Millionen Euro für den Griechen haben. "Ich bleibe da optimistisch. Wir werden uns bemühen, Papa zu uns zu holen, ob es gelingt, ist leider noch total offen", sagte Todt. In Polen wird zudem berichtet, dass die Hanseaten Interesse an dem Angreifer Kamil Grosicki vom englischen Premier-League-Absteiger Hull City haben.

Ein "weiter so" kann es nach der nächsten Zitter-Saison nicht geben. "Wir dürfen uns nicht in die eigene Tasche lügen. Zum vierten Mal in Folge hatten wir richtig Schwierigkeiten in der Liga, wir sind dem Teufel noch einmal von der Schippe gesprungen, sind mit zwei dunkelblauen Augen davongekommen", sagte Todt: "Wir müssen uns fragen, was ist schiefgelaufen, dass wir immer wieder diese Schwierigkeiten haben. Wir wollen jetzt kluge Entscheidungen treffen, um die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, nächstes Jahr nicht solche Schwierigkeiten zu haben."

Kühne hatte zuletzt weitere Anteile an der HSV Fußball AG erworben, der milliardenschwere Unternehmer hält jetzt 17 Prozent der HSV Fußball AG. Durch die eingenommenen Millionen konnte sich der angeschlagene Klub die Lizenz für die kommende Saison sichern.

Alle News zum Hamburger SV

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung