TSG arbeitet an der Zukunft

Von Ben Barthmann
Montag, 27.02.2017 | 09:00 Uhr
Mark Uth soll bei Hoffenheim verlängern
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Sebastian Rudy und Niklas Süle zieht es im Sommer von der TSG 1899 Hoffenheim zum FC Bayern München. Die Sinsheimer wollen derweil immerhin Nadiem Amiri, Jeremy Toljan und Mark Uth halten.

Mit Trainer Julian Nagelsmann plant 1899 in den nächsten Jahren mit großer Konstanz. Derzeit liegt die TSG auf Tabellenplatz vier, verliert im Sommer aber zwei absolute Leistungsträger. Damit das nicht so bleibt, sollen zahlreiche Verträge verlängert werden. Das berichtet der kicker.

Zuletzt unterschrieben schon Kerem Demirbay, Oliver Baumann und Steven Zuber, weitere sollen folgen. Der 25-jährige Uth etwa ebenso wie der 22-jährige Toljan. Beide hätten im Sommer 2018 keine gültigen Arbeitspapiere mehr, die Verhandlungen sollen sich aber besonders beim Stürmer als kompliziert erweisen.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Anders der Fall Amiri. Das Eigengewächs betonte zuletzt bei Transfermarkt.de: "Ich fühle mich sehr wohl hier und die Gespräche laufen, aber ich habe keine Eile." Er ist ebenfalls bis 2018 gebunden, Interesse soll unter anderem von RB Leipzig kommen.

Alles zur TSG 1899 Hoffenheim

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung