Fussball

Medien: Spieler-Eberl-Tausch möglich

Von Ben Barthmann
Max Eberl könnte Borussia Mönchengladbach Richtung FC Bayern München verlassen

Der FC Bayern München sucht einen Nachfolger von Matthias Sammer, Max Eberl steht laut verschiedenen Medien hoch im Kurs. Karl-Heinz Rummnigge dementiert, die Gerüchte werden wilder.

"Es wäre nicht seriös, wenn wir über einen Sportdirektor, der bei einem anderen Klub langfristig unter Vertrag ist, öffentlich Kommentare kundtun würden", sagte Rummenigge nach dem 8:0-Sieg der Bayern über den Hamburger SV. Eine Ablöse für den neuen Sportdirektor dementierte er definitiv.

Als Wunschkandidat wird weiterhin Max Eberl gehandelt. Laut Rummenigge gab es aber weder mit Eberl noch mit Borussia Mönchengladbach Kontakt in dieser Sache.

Sanches oder Bernat nach Gladbach?

Eberl steht noch bis 2020 in Gladbach unter Vertrag und wird besonders von FCB-Präsident Uli Hoeneß sehr geschätzt. Bleibt die Frage, wie man ihn nach München lotst, ohne Ablöse zu bezahlen.

Die Bild bringt einen Spielertausch ins Gespräch. Renato Sanches oder Juan Bernat könnten zu den Fohlen wechseln - auf Leihbasis oder fest, darin wird der Bericht nicht konkret. Obendrein soll Eberl demnach nur die Rolle als Team-Betreuer angeboten bekommen haben, das sei ihm zu wenig. An dem Zuschnitt der Rolle ist auch schon die Weiterbeschäftigung von Philipp Lahm gescheitert.

Der FC Bayern München im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung