Fussball

RB: Keita könnte Topverdiener werden

Von Ben Barthmann
Naby Keita von RB Leipzig könnte bald seinen Vertrag verlängern

Naby Keita und RB Leipzig jagen als Tabellenzweiter noch immer den FC Bayern München. Ralf Rangnick bestätigt, dass mit dem 22-Jährigen verlängert werden soll.

"Wir sind bereits in Gesprächen und können uns vorstellen, ähnlich wie bei Emil Forsberg, den Vertrag noch mal vorzeitig anzupassen und zu verlängern", bestätigt Rangnick die Gedanken gegenüber der Bild. Forsberg hatte kürzlich bis 2022 verlängert und sein Gehalt deutlich erhöht.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Gleiches könnte wohl auch bei Keita passieren. Ein Jahresgehalt von 4,5 Millionen Euro inklusive Prämien wird vom Tagesblatt ins Gespräch gebracht. Rangnick weiter: "Wir wollen den Entwicklungen der Spieler flankierend gerecht werden. Aber wir werden unsere Leitplanken deshalb nicht mit beiden Händen über Bord werfen."

4,5 Millionen Euro würden die Rolle als Topverdiener im Kader bedeuten. Keita ist derzeit noch bis 2020 gebunden, sorgte mit seinen Leistungen in der Bundesliga aber für einige Interessenten. Der FC Arsenal soll ebenso interessiert sein wie Borussia Dortmund.

RB Leipzig im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung