Fussball

Werner: "Bin cleverer geworden"

Von Ben Barthmann
Timo Werner hat sich bei RB Leipzig zum Leistungsträger entwickelt

Timo Werner wechselte vom VfB Stuttgart zu RB Leipzig und gehört dort zu den Leistungsträgern. Kürzlich erhielt er Lob von Bundestrainer Joachim Löw, die Nationalmannschaft ruft. Kritik stört ihn dabei nicht.

"Der Schritt nach Leipzig war absolut richtig", resümiert Werner im Interview mit dem kicker. Der Stürmer ist der beste Scorer der Roten Bullen und erklärt: "Der Verein und die Mannschaft passen zu mir, ich passe zu ihr. [...] Jetzt bin ich wieder der 'alte' Timo Werner."

Allerdings habe er sich auf vielen Ebenen weiterentwickelt. "Das Physische wird durch das Taktische besser, weil man in unserem System ständig den Gegner anlaufen muss", schätzt Werner ein und ergänzt: "Zudem bin ich vielleicht auch ein wenig cleverer geworden."

Der 20-Jährige ist ein Stück weit erwachsen geworden. "Ich bin eine andere Persönlichkeit als in Stuttgart. Ich bin aber jetzt auch zwei Jahre älter und spiele fast vier Jahre in der Bundesliga, das prägt einen auch gewissermaßen", meint Werner, der jetzt auch mal "kochen, putzen, aufräumen" muss.

Werner: "Werde mein Spiel durchziehen"

Da prallt auch die zahlreiche und teils sehr heftige Kritik ab. "Ich werde auch in Zukunft mein Spiel durchziehen", gibt er bezüglich der brisanten Situationen gegen Schalke (Schwalbe) und Gladbach (Gerangel) an. Werner ist nicht gewillt, sich zu verbiegen.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

"Ich habe bereits mehrmals gesagt, dass ich auf die Schwalbe gegen Schalke sicher nicht stolz bin. Spieler aus anderen Klubs, die in ähnliche Situationen verwickelt waren, wurden nicht ausgepfiffen, das ist mir im Grunde aber auch egal", gibt er an.

Timo Werner im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung