Wegen Modeste: Schmadtke kritisiert Chinesen

SID
Montag, 27.02.2017 | 13:46 Uhr
Jörg Schmadtke kritisiert den chinesischen Klub Tianjin Quanjian
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Manager Jörg Schmadtke vom 1. FC Köln hat den chinesischen Klub Tianjin Quanjian scharf für sein energisches Werben um FC-Torjäger Anthony Modeste kritisiert. "Wir haben mehrmals nein gesagt und es ist respektlos, wenn dann einfach darüber hinweg gegangen wird. Das ist nicht meine Vorstellung von Werten", sagte Schmadtke der Bild-Zeitung.

Erst am Wochenende hatten die Kölner nach mehreren Nachfragen der Chinesen angeblich eine 50-Millionen-Euro-Offerte für den Angreifer abgelehnt. Zuvor hatten die Geißböcke bereits ein 40-Millionen-Angebot für den in dieser Bundesliga-Saison 17-mal erfolgreichen Franzosen ausgeschlagen.

"Wenn das vier, fünf oder sechs Mal mit dem großen Geld gewedelt wird, heißt das noch lange nicht, dass wir uns als 1. FC Köln in den Staub schmeißen", sagte Schmadtke und gab zu, Tianjins Trainer Fabio Cannavaro kontaktiert zu haben: "Ich habe ihn auch mit Nachdruck gebeten, dass er mir die Leute vom Hals halten soll."

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Alles zum 1. FC Köln

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung